Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das ist der neue Valentin Stocker

Atlético Madrid muss im Champions-League-Final gegen den Lokalrivalen Real in Lissabon aller Voraussicht nach auf seinen Topstürmer Diego Costa verzichten. Der 25-Jährige zog sich am vergangenen Wochenende im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft beim FC Barcelona einen Muskelfaserriss zu.
Das Rätsel um Bayern-Stürmer Mario Mandzukic, der nicht zum DFB-Pokal-Endspiel in Berlin und auch nicht zur anschliessenden Titelfeier auf dem Münchner Rathausbalkon erschien, ist gelöst. Mandzukic reiste in seine Heimat Kroatien, um sich im Kampf gegen das Hochwasser zu engagieren. Der Sender Tagesschau24 interviewte ihn dort sogar. «Ich möchte auch andere bitten, so viel wie möglich zu helfen», sagte der Fussballer dem Kamerateam. Trotz eines bis 2016 laufenden Vertrags hat Mandzukic bei den Bayern wohl keine Zukunft mehr. Er ist mit Trainer Josep Guardiola zerstritten und soll gemäss Medienberichten im Tausch mit dem brasilianischen Innenverteidiger David Luiz zu Chelsea gehen.
Luis Enrique wird Nachfolger des bisherigen Barça-Trainers Gerardo Martino, der ohne Titel blieb und nur Minuten nach dem 1:1 im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Atlético Madrid seinen Rücktritt erklärte. In der vergangenen Saison führte Luis Enrique Celta Vigo auf den beachtlichen 9. Platz. Von den Galiziern erhielt er trotz eines weiterlaufenden Vertrags grünes Licht für den Wechsel. Als Spieler absolvierte der frühere Mittelfeldspieler 62 Länderspiele für Spanien und erzielte 12 Tore, darunter das 2:0 im WM-Achtelfinal von 1994 gegen die Schweiz.
1 / 5