Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Phänomen Fabian Schär

Da hatten sie ihn noch halbwegs im Griff. Romelu Lukaku spielte eine Halbzeit lang unauffällig, dann wurde er doch noch zum Matchwinner.
Die Schweizer waren gut ins Spiel gestartet. Xherdan Shaqiri hatte zwei Möglichkeiten aus der Distanz, hier wurde er noch im letzten Moment von Alderweireld gestört.
Und so klatscht Vincent Kompany mit seinem Matchwinner ab: Romelu Lukaku, eine Halbzeit unter-, die andere überirdisch.
1 / 7

Deshalb schätzt er die Nationalmannschaft

Keine Extravaganzen