Zum Hauptinhalt springen

Klopp schickt Spieler von US-Tour nach Hause

+++Liverpool verliert Prestigespiel+++Das sagt Sommer zu Xhakas Abgang+++Fenerbahce feiert Nigerianer+++FCZ zieht Klage zurück+++Torfestival bei Bayern gegen Milan+++

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp musste in der Saisonvorbereitung ein erstes Mal durchgreifen: Er schickte seinen Innenverteidiger Mamadou Sakho von der US-Tour nach Hause. Der derzeit verletzte Sakho habe nach Aussage von Klopp ein Aufbautraining und ein Teamessen verpasst, sowie ist vor dem Flug nach San Francisco zuspät zum Treffpunkt erschienen. «Ich kann nicht immer der nette Typ sein», so Klopp, der nachschob: «Ich werde hier nicht verraten, wie er es aufgenommen hat. Ohnehin konnte er kein Argument hervorbringen, weil nur ich gesprochen habe.»
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp musste in der Saisonvorbereitung ein erstes Mal durchgreifen: Er schickte seinen Innenverteidiger Mamadou Sakho von der US-Tour nach Hause. Der derzeit verletzte Sakho habe nach Aussage von Klopp ein Aufbautraining und ein Teamessen verpasst, sowie ist vor dem Flug nach San Francisco zuspät zum Treffpunkt erschienen. «Ich kann nicht immer der nette Typ sein», so Klopp, der nachschob: «Ich werde hier nicht verraten, wie er es aufgenommen hat. Ohnehin konnte er kein Argument hervorbringen, weil nur ich gesprochen habe.»
Reuters
Der deutsche Trainer Jürgen Klopp musste mit Liverpool die erste Pleite in der Saisonvorbereitung hinnehmen. Sein Team verlor gegen den FC Chelsea, das neu vom Italiener Antonio Conte trainiert wird, mit 0:1. Das goldene Tor in diesem Duell zweier Premier-League-Vertreter schoss Verteidiger Gary Cahill bereits in der 10. Minute.
Der deutsche Trainer Jürgen Klopp musste mit Liverpool die erste Pleite in der Saisonvorbereitung hinnehmen. Sein Team verlor gegen den FC Chelsea, das neu vom Italiener Antonio Conte trainiert wird, mit 0:1. Das goldene Tor in diesem Duell zweier Premier-League-Vertreter schoss Verteidiger Gary Cahill bereits in der 10. Minute.
Keystone
Die Bayern und Milan trennten sich in einem Testspiel in den USA nach der regulären Spielzeit mit 3:3 – in einer hart umkämpften Partie, wie auf dem Bild zwischen Rafinha (l.) Antonelli Luca zu sehen ist. Für die Bayern trafen Ribéry (zweimal) und Alaba. Für Milan M'Baye Niang,  Andrea Bertolacci und Juraj Kucka. Beim Elfmeterschiessen, das Milan schliesslich mit 5:3 gewann, scheiterte Bayerns Rafinha als einziger Schütze an Milans Goalie Gianluigi Donnarumma.
Die Bayern und Milan trennten sich in einem Testspiel in den USA nach der regulären Spielzeit mit 3:3 – in einer hart umkämpften Partie, wie auf dem Bild zwischen Rafinha (l.) Antonelli Luca zu sehen ist. Für die Bayern trafen Ribéry (zweimal) und Alaba. Für Milan M'Baye Niang, Andrea Bertolacci und Juraj Kucka. Beim Elfmeterschiessen, das Milan schliesslich mit 5:3 gewann, scheiterte Bayerns Rafinha als einziger Schütze an Milans Goalie Gianluigi Donnarumma.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch