Zum Hauptinhalt springen

«Das Schönste im Klubfussball»

Alex Frei war der Matchwinner bei Basels 3:0-Erfolg bei Sheriff Tiraspol mit zwei Toren und der Vorlage zu Marco Strellers 1:0.

Wieder Grund zum Jubeln: Alex Frei bereitete das 1:0 von Marco Streller vor und schoss die beiden Tore zum 3:0-Sieg danach selber.
Wieder Grund zum Jubeln: Alex Frei bereitete das 1:0 von Marco Streller vor und schoss die beiden Tore zum 3:0-Sieg danach selber.
Reuters

«Müde und sehr gut», fühlte sich Marco Streller nach dem 3:0-Erfolg beim moldauischen Serienmeister Sheriff Tiraspol. Der Stürmer bestritt erstmals seit dem 5. Mai wieder einen Ernstkampf und leitete den Basler Sieg in der 74. Minute mit seinem Kopfballtreffer ein. «Es ist gut gelaufen», konstatierte er danach im Interview mit SF relativ sachlich. «In eine solche Mannschaft zu kommen, ist nicht schwierig.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.