Zum Hauptinhalt springen

«Das tut mir echt weh in der Seele»

Aaraus Trainer Marco Schällibaum spricht über Egoismus, Familie, einen unschönen Abgang und sagt, wo er sich bei seiner Premiere heute gegen Lausanne zwangsläufig aufhalten muss.

Unschöner Abgang in Chiasso: Marco Schällibaum.
Unschöner Abgang in Chiasso: Marco Schällibaum.
Keystone

Marco Schällibaum, am Mittwoch haben Sie Ihr erstes Training mit der Mannschaft geleitet. Wie ist Ihr erster Eindruck?

Es war mir wichtig, dass wir am Mittwoch und Donnerstag jeweils zwei Trainingseinheiten und am Samstag und Sonntag nach einem freien Tag je eine, also insgesamt sechs Trainingseinheiten absolvieren konnten. Ich habe eine Mannschaft vorgefunden, in der die Basis absolut vorhanden ist. Aber wir haben noch einiges zu tun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.