Zum Hauptinhalt springen

Das Versäumnis der Grasshoppers

Erneut war GC gegen Leader Basel nahe am Sieg, erneut gab es nur ein 1:1 – und damit ist im Titelkampf eine Vorentscheidung gefallen.

Spektakuläre Parade: GC-Torhüter Roman Bürki verhindert wie gewohnt gröberes Ungemach.
Spektakuläre Parade: GC-Torhüter Roman Bürki verhindert wie gewohnt gröberes Ungemach.
Dieter Seeger

Sie machten, was ihre Kräfte und Mittel hergaben, sie spielten eine ganz starke erste Halbzeit und führten, sie waren also wieder einmal nahe dran am Sieg. Und am Ende war es trotzdem wie ­immer: Die Grasshoppers waren nicht clever genug, um von den Schwächen des FC Basel zu profitieren.

Das 1:1 war für sie eine Ehrenmeldung, das schon, mehr aber nicht. Vor allem verbesserte es ihre Situation im Duell mit dem FCB nicht. Sie liegen weiterhin vier Punkte hinter ihm zurück, «eine Menge Holz» nennt das ihr Trainer Michael Skibbe, und unter realistischen Umständen bedeutet das, dass gestern im Kampf um den Titel eine Vorentscheidung gefallen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.