Zum Hauptinhalt springen

Nach Wahnsinnstor flippen Zizou und Fans aus

«Was für ein Spieler» versus «rote Karte»: Die Reaktionen auf Ronaldos Fallrückzieher in Turin.

Ronaldos herrlicher Fallrückzieher. (Video: SRF/Tamedia)

Wahnsinn! Es gibt wohl kein treffenderes Wort dafür, was Cristiano Ronaldo am Dienstag bei seinem 2:0 in Turin zeigte. Diese Artistik, diese Flughöhe, diese Eleganz, Wahnsinn! Sein Fallrückzieher war so spektakulär, dass sogar die Juve-Fans CR7 ihren Respekt zollten und applaudierten.

Selbst Real Madrids Trainer Zinédine Zidane konnte es kaum glauben und raufte sich die Kopfhaut.

Auch im Netz blieben die Reaktionen selbstverständlich nicht aus. Der englische Profi Peter Crouch, Teamkollege von Xherdan Shaqiri bei Stoke City, schrieb mit einer gewissen Prise Selbstironie: «Es gibt nur wenige von uns, die das tun können.»

Marcus Rashford, seines Zeichens Stürmer von Manchester United schrieb: «Cristiano Ronaldo ist ein Witz. Was für ein Spieler!»

Das Training zahlt sich eben aus:

Twitterer Barney Ronay bewies feinen Humor und meinte, man hätte unbedingt den Video-Assistenten VAR gebraucht. Das Tor hätte aberkannt werden und Ronaldo hätte Rot sehen müssen. Sein Fuss sei gefährlich weit oben gewesen.

Na klar, natürlich kommt nach so einem Hammertor auch wieder die Diskussion auf, wer besser ist, Ronaldo oder Lionel Messi. Piers Morgan, englischer Reporter und TV-Moderator, bringt es auf den Punkt: «Wir können alle darüber debattieren, wer besser ist, und ich ändere meine Meinung je nachdem, welche Zauberei einer von beiden gerade gezeigt hat. Aber sicher ist, dass es keine Debatte braucht, dass Messi und Ronaldo die zwei grössten Fussballer sind, die das Spiel je hervorgebracht hat.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch