Das Wunder

Die Schockdiagnose traf den Familienvater vor einem Jahr. Doch morgen steht Marco Russ mit Frankfurt im Endspiel des deutschen Pokals. Wie er ins Leben zurückfand.

Marco Russ und seine Familie sind wieder glücklich.

Marco Russ und seine Familie sind wieder glücklich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Marco Russ wurde vor einem Jahr mit der Schockdiagnose Hodenkrebs konfrontiert. Bei der Analyse einer Dopingprobe wurden beim 31-jährigen Familienvater und Captain von Eintracht Frankfurt drastisch erhöhte Hormonwerte festgestellt. Das Blutbild war alarmierend und das Ergebnis brachte schliesslich die niederschmetternde Diagnose, dass der Abwehrspieler an einem Tumor erkrankt war.

Trotzdem wollte Russ sein Team nicht im Stich lassen und absolvierte auch im Bewusstsein dieser schweren Erkrankung noch das Hinspiel in der Barrage gegen den 1. FC Nürnberg. Am 23. Mai wurde er dann operiert und musste sich sogleich zweimal einer Chemotherapie unterziehen. «Ich nahm während der ersten Chemotherapie wegen der Infusionen 13 Kilogramm zu und wog schliesslich 103 Kilogramm», schilderte er seine schwere Zeit.

Kein Gedanke an den Tod

«Bei der zweiten Chemotherapie waren es nur noch 85 kg, weil ich gar nichts mehr runterbekam.» An den Tod habe er «keine Sekunde» auch nur einen Gedanken verschwendet. Die Ärzte hätten ihm sogleich alle negativen Gedanken vertrieben und ihm gute Heilungschancen prognostiziert.

Im einem Interview mit der «Frankfurter Rundschau» verriet Russ, wie nahe er am Tod gewesen sei. «Es war kurz vor knapp und nicht so, dass man die Operation hätte verhindern können.» Humor helfe ihm gegen den Krebs. Seine Frau und er seien die Dinge positiv angegangen. Auch die vorzeitige Vertragsverlängerung des Clubs bis 2019, die noch während der Chemotherapie erfolgte, habe dazu beigetragen. Das sei eine tolle Geste gewesen «Ich bin wirklich sehr glücklich, die Eintracht hinter mir zu wissen.» In der «Welt am Sonntag» wurde er nachdenklich. «Ich habe natürlich vieles hinterfragt in der letzten Zeit, ob ich bewusst gelebt oder etwas vernachlässigt habe.»

Morgen steht Russ mit seiner Eintracht also im Endspiel des deutschen Pokals gegen Borussia Dortmund. Ein Jahr nach der niederschmetternden Diagnose. Im Halbfinale hatte er in Gladbach beim 7:6-Sieg im Elfmeterschiessen die Nerven behalten und souverän getroffen.

«Es ist noch kein Jahr her, da habe ich von meiner Krankheit erfahren. Deshalb bin ich megaglücklich, dass wir das Finale erreicht haben und ich sogar ein Teil davon war», sagte er überschwänglich gegenüber den Medien. Das Finale sei für ihn ein absolutes Highlight. «An Fussball habe ich lange Zeit überhaupt nicht gedacht.»

«Das ist wie ein Märchen», sagte Sportvorstand Fredi Bobic gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. «Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass er im Finale ein Kopfballtor macht. Dass er ein Jahr nach dieser schlimmen Diagnose im Pokalfinale steht, ist sicher auch eine Message für viele Menschen.» (tn)

Erstellt: 26.05.2017, 14:55 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich verstehe nicht, dass er jemanden sinnlos schlägt»

Der Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic steht bei Eintracht Frankfurt am Pranger. Sein Coach ist mehr als nur sauer. Mehr...

Bayern mit 8:0-Kantersieg – Seferovic sieht Rot

Der Bundesliga-Leader kennt kein Erbarmen und schiesst gegen den HSV acht Tore. Der Schweizer Haris Seferovic stellt sich bei Frankfurt aufs Abstellgleis. Mehr...

Seferovic in Frankfurt vor dem Absprung

News & Gerüchte +++ Wie China Fussball-Weltmeister werden will +++ Grosse Solidarität mit zurückgetretenem Pasteten-Goalie +++ Griezmann ärgert sich über Simeone +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Geldblog Bei GAM fliessen weiterhin Vermögen ab

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...