Zum Hauptinhalt springen

Der beste Freund

Luca Zuffi ist in Basel auf Anhieb Leistungsträger geworden – zu seiner eigenen Verblüffung. Heute Abend kämpft er mit dem FCB in Porto um den Einzug in den Viertelfinal der Champions League.

«So etwas vergesse ich mein ganzes Leben nicht»: Luca Zuffi (24) trainiert vor seinem Auftritt im Estádio do Dragão von Porto. Foto: Georgios Kefalas (Keystone)
«So etwas vergesse ich mein ganzes Leben nicht»: Luca Zuffi (24) trainiert vor seinem Auftritt im Estádio do Dragão von Porto. Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Einzelkritik ist eine komplizierte Sache. So wie Einzellob. Spannend für Aussenstehende, da erst dadurch eine Mannschaft richtig spürbar wird. Gefürchtet vom Trainer, weil er, zum Beispiel im Teamsport Fussball, ganz genau dies verhindern will. Dass Paulo Sousa, ein vorsichtiger Zeitgenosse in Sachen ­Pressearbeit, recht konsequent auf die Einschätzung eines Einzelnen verzichtet, kommt also wenig überraschend. 25 Spieler stehen im Kader des FC Basel, und er müsste ja, hat er einmal gesagt, jeden einzelnen abhandeln, um seiner Mannschaft gerecht zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.