Zum Hauptinhalt springen

Der eingebildete Erfolgstrainer

José Mourinho ist der Exzentriker des Fussballs und so erfolgreich wie umstritten. Mit dem Champions-League-Final mit Inter setzt er sich in Mailand ein Denkmal.

Es ist sein Triumph: José Mourinho.
Es ist sein Triumph: José Mourinho.
Keystone
Hämischer Applaus von Mourinho nach der roten Karte gegen Thiago Motta.
Hämischer Applaus von Mourinho nach der roten Karte gegen Thiago Motta.
Keystone
Pure Freude gepaart mit zur Schau gestellter Arroganz: Das ist José Mourinho.
Pure Freude gepaart mit zur Schau gestellter Arroganz: Das ist José Mourinho.
Keystone
1 / 13

Auch Victor Valdes konnte José Mourinho nicht stoppen, als der Inter-Trainer nach dem Abpfiff in Barcelona auf den Rasen sprintete. So mächtig wogten die Gefühle in dem sonst so coolen Portugiesen, dass er den Barça-Goalie gar nicht zu bemerken schien, der sich ihm in den Weg stellte. Valdes hielt Mourinho am Arm fest und brüllte ihm vermutlich ziemlich unfreundliche Worte ins Gesicht, doch der Gewinner war taub vor Glück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.