Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Einheitsball rollt bald auch in der Schweiz

«Die Einführung des einheitlichen Matchballs ist eine Premiere in der Geschichte des Schweizer Fussballs», sagt Claudius Schäfer, CEO der Liga. Die Gründe für die Einführung sind die sportliche Fairness, der einheitliche Auftritt und die wirtschaftlichen Vorteile für die Clubs.
«Mit dem Einheitsball schaffen wir ausgeglichene Bedingungen für alle. Vor allem die Torhüter hatten mit der Bälle-Vielfalt zu kämpfen, da jeder Ball unterschiedliche Flugeigenschaften besitzt», sagt Adrian Knup, Chief Sports Officer der SFL.
Christian Fassnacht jubelte zuletzt gegen den FC Zürich über einen Doppelpack. Vielleicht auch, weil ihm die Eigenschaften des Nike-Balles aus Bern vertraut sind.
1 / 11

Schweizer Design und Europa-League-Qualität

Die Goalies sind dankbar