Zum Hauptinhalt springen

Der FCB kommt mit einem blauen Auge davon

Im letzten Spiel des Jahres musste der FC Basel Überstunden machen. Beim 3:2 (1:0; 2:2) nach Verlängerung im Cup-Achtelfinal in Locarno war Valentin Stocker der gefeierte Mann.

Fabian Kern
Die Entscheidung: Der eingewechselte Valentin Stocker trifft kurz vor Ende der Verlängerung zum 3:2 und lässt sich feiern.
Die Entscheidung: Der eingewechselte Valentin Stocker trifft kurz vor Ende der Verlängerung zum 3:2 und lässt sich feiern.
Keystone
Vor dem Feiern hat der FCB aber ein hartes Stück Arbeit zu verrichten.
Vor dem Feiern hat der FCB aber ein hartes Stück Arbeit zu verrichten.
Keystone
Vor allem der Tessiner Torhüter Miodrag Mitrovic macht den Baslern um Alex Frei (rechts) mit einer starken Vorstellung Sorgen.
Vor allem der Tessiner Torhüter Miodrag Mitrovic macht den Baslern um Alex Frei (rechts) mit einer starken Vorstellung Sorgen.
Keystone
Mohamed Salah kann ihn aber dennoch zweimal bezwingen, zum 0:1 und zum 2:2.
Mohamed Salah kann ihn aber dennoch zweimal bezwingen, zum 0:1 und zum 2:2.
Keystone
Doch Locarno wehrt sich nach Kräften: Nicolas Mazzola (rechts; gegen Fabian Schär) erzielt zwei Tore innert fünf Minuten und lässt die Tessiner an der Sensation schnuppern.
Doch Locarno wehrt sich nach Kräften: Nicolas Mazzola (rechts; gegen Fabian Schär) erzielt zwei Tore innert fünf Minuten und lässt die Tessiner an der Sensation schnuppern.
Keystone
Auch Captain Marco Streller, der seine Gesichtsmaske nicht mehr tragen muss, am Montag aber am Meniskus operiert wird, muss spielen.
Auch Captain Marco Streller, der seine Gesichtsmaske nicht mehr tragen muss, am Montag aber am Meniskus operiert wird, muss spielen.
Keystone
1 / 8

Dem FC Basel wurde auch im vermeintlich einfachen letzten Spiel vor der Winterpause nichts geschenkt. Der FC Locarno, seines Zeichens abgeschlagener Tabellenletzter der Challenge League, wehrte sich mit allen Kräften gegen das Ausscheiden aus dem Schweizer Cup. Umso höher ist den Tessinern die Moral anzurechnen, weil der Favorit kurz vor der Pause seine Feldüberlegenheit in den Führungstreffer ummünzte. Mohamed Salah erzielte nach einem weiten Pass von Fabian Schär das 0:1. Der Ägypter spielte seine ganze Schnelligkeit aus und bezwang Locarno-Goalie Miodrag Mitrovic mit seiner dritten guten Möglichkeit des Tages via Innenpfosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen