Zum Hauptinhalt springen

Der FCB weiter mit dem Punktemaximum

Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit zündet der FC Basel den Turbo und erzielt drei Tore innert 15 Minuten. Am Ende besiegt er Lugano klar mit 4:1.

Basels Marek Suchy (rechts) erzielt mit einem Kopfball das 1:0 gegen Lugano. Torhüter Mirko Salvi bleibt chancenlos.
Basels Marek Suchy (rechts) erzielt mit einem Kopfball das 1:0 gegen Lugano. Torhüter Mirko Salvi bleibt chancenlos.
Keystone
Kein neues Bild: Jubelnde FCB-Spieler.
Kein neues Bild: Jubelnde FCB-Spieler.
Keystone
Basles Michael Lang (links) im Duell mit mit Luganos Ofir Mizrachi.
Basles Michael Lang (links) im Duell mit mit Luganos Ofir Mizrachi.
Keystone
1 / 5

Widerstand ist in der Super League offenbar zwecklos, das für nationale Verhältnisse luxuriöse Ensemble ist an normalen Tagen mehrheitlich unantastbar; im vorletzten Heimspiel hatte der FCB die Young Boys (3:0) mit unlösbaren Problemen konfrontiert, nun überrollte der Leader Lugano.

Lugano hält lange mit

Wenigstens bis zu ihrem Einbruch hatten sich die Bianconeri im Rahmen ihrer limitierten Reichweite clever verhalten und ausser einer Serie von Cornerbällen wenig zugelassen - oder je nach Sichtweise «viel aus unseren Möglichkeiten gemacht», wie Davide Mariani nach 45 Minuten bekräftigte. Und doch führte der Favorit 1:0. Marek Suchy verwertete eine Vorlage Zuffis per Kopf. Dass eine ansprechende Halbzeit im St.-Jakob-Park selten genügt, bekamen die Tessiner in der Folge ungefiltert zu spüren. Renato Steffen und Seydou Doumbia erhöhten nach einer Tempoverschärfung dank ihrer individuellen Klasse auf 3:0 (53.).

Lugano mit Schadensbegrenzung

Mehr als ein fokussierter Auftritt war seitens der Bebbi nicht nötig, um den Abstiegskandidaten diskussionslos zu beherrschen. Die im Vergleich zum wilden Jahr unter Zdenek Zeman etwas defensiver ausgerichteten Südschweizer betrieben spätestens nach dem dritten Gegentor nur noch Schadensbegrenzung.

Basel - Lugano 4:1 (1:0)

26'012 Zuschauer. – SR Erlachner. – Tore: 45. Suchy (Zuffi/Corner) 1:0. 48. Steffen 2:0. 53. Doumbia (Delgado) 3:0. 60. Lang (Zuffi) 4:0. 66. Rosseti 4:1.Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Traoré; Xhaka, Zuffi; Bjarnason, Delgado (81. Boëtius), Steffen (62. Elyounoussi); Doumbia (73. Janko).Lugano: Salvi; Mihajlovic, Sulmoni, Golemic, Jozinovic; Sabbatini, Vécsei (57. Ponce); Alioski, Mariani (77. Rey), Mizrachi (66. Ceesay); Rosseti.Bemerkungen: Akanji, Serey Die, Sporar (alle verletzt), Bua (U21), Fransson (nicht im Aufgebot), Lugano ohne Culina, Piccinocchi (beide verletzt), Aguirre (nicht spielberechtigt). Verwarnungen: 19. Xhaka, 37. Balanta, 80. Delgado, 88. Golemic (alle Foul).

SDA/fae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch