Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Aussetzer von Pepe Reina

Mit einem Eigentor der besonderen Art vermasselte Liverpools Keeper den Sieg gegen Arsenal. Der Spanier bugsierte den Ball unglücklich ins eigene Netz zum 1:1.

Damit ermöglichte Reina, durchaus ein Schlussmann der gehobenen Klasse, den «Gunners» aus London zum Saisonstart in der Premier League doch noch einen Punkt. David Ngog hatte kurz nach dem Pausentee die «Reds», die neu von Roy Hodgson betreut werden, in Führung bringen können, obwohl die Gastgeber nach dem Platzverweis von Joe Cole nur zu Zehnt agieren mussten.

Der späte und glückliche Ausgleich verhinderte einen Fehlstart des Teams von Arsène Wenger, der seinen Vertrag mit Arsenal verlängerte. «Ich finde, wir haben den Ausgleich verdient. Es wäre bitter gewesen, dieses Spiel zu verlieren», meinte der Franzose. Hodgson dagegen war sich des Fehlers seines Goalies bewusst, nahm ihn aber auch in Schutz. «Pepe leidet unter diesem Gegentreffer schwer. Er hat sonst aber tadellos gespielt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch