Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Beckenbauer hat für die WM kassiert

Neue Enthüllung im WM-Skandal 2006: Franz Beckenbauer hat kassiert – und das Steueramt lange links liegen gelassen. (Archiv)
In der Affäre um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 droht den damals Verantwortlichen juristisches Ungemach: (v.l.) Der damalige Fifa-Präsident Sepp Blatter überreicht den WM-Pokal an OK-Präsident Franz Beckenbauer, dessen Vize Fedor Radmann und Horst R. Schmidt.
Von einem Millionendarlehen an die deutschen WM-Planer habe Horst R. Schmidt erst Ende 2004 erfahren, sagte der Ex-Generalsekretär. Der «Spiegel» zweifelt an seinen Aussagen. In einer handschriftliche Notiz Schmidts vom März 2003 hätten unter anderem die Worte «Bin Hammam, WM-OK, 6,7-Millionen» gestanden. Schmidt bekleidete das Amt des Schatzmeisters von 2007 bis 2013.
1 / 7

Die Rolle von Oddset

Erst spät versteuert

Beckenbauer in Klinik