Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf um und gegen die SRG

Wer erhält die 36 noch nicht vergebenen Livespiele der Super League? Die SRG taktiert – und verärgert.

Kein anderer Kanal als die SRG kann eine bessere Abdeckung des Landes bieten: TV-Aufnahmen eines Länderspiels.
Kein anderer Kanal als die SRG kann eine bessere Abdeckung des Landes bieten: TV-Aufnahmen eines Länderspiels.
Keystone

In Neuenburg wütet Bulat Tschagajew. In Zürich wankt der FCZ. In Basel stürmen Reizfiguren. In Bern diktiert Christian Gross. In Luzern gewinnen die Yakins. In Sitten wirbelt Constantin. Alle zusammen machen sie den Schweizer Fussball begehrenswert. In der letzten Saison strömten erstmals über 2 Millionen Zuschauer zu den 180 Partien in die Stadien. Und ab der nächsten Saison ist die Super League so viel wert wie noch nie: 28 Millionen Franken wird Pay-TV-Anbieterin Cinetrade jährlich an die Swiss Football League (SFL) überweisen, um 144 Spiele exklusiv im Bezahlfernsehen via Swisscom-TV und Teleclub zeigen zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.