Zum Hauptinhalt springen

Der Nachwuchs-Campus nimmt Form an

Gigi Oeris Herzensprojekt ist auf gutem Weg. Das Gebäude des Nachwuchs-Campus feierte Aufrichte, bereits in einem halben Jahr sollen die ersten Mannschaften des FC Basel einziehen.

Der Dank des Architekten an die Geldgeberin: Luca Selva überreicht FCB-Ehrenpräsidentin Gigi Oeri ein Erinnerungsbild.
Der Dank des Architekten an die Geldgeberin: Luca Selva überreicht FCB-Ehrenpräsidentin Gigi Oeri ein Erinnerungsbild.
Fabian Kern
Langsam kann man sich vorstellen, dass dieser Campus...
Langsam kann man sich vorstellen, dass dieser Campus...
Fabian Kern
Und schliesslich wird der Campus in Form einer Schwarzwälder-Torte verzehrt.
Und schliesslich wird der Campus in Form einer Schwarzwälder-Torte verzehrt.
Fabian Kern
1 / 22

Eine Macht ist der FC Basel bereits auf nationaler Ebene. In jeder Altersklasse führt der Titel des Schweizer Meisters über Rotblau. Um diese Dominanz zu erhalten, muss man aber auch etwas dafür tun. «Es ist eine Riesenaufgabe, das Niveau zu halten. Wenn wir das schaffen, haben wir schon viel erreicht», sagt Benno Kaiser, der Geschäftsführer der Stiftung Nachwuchs-Campus Basel. Dabei helfen soll der Campus auf den Sportanlagen St. Jakob. «Das ist eine Riesensache. Ein weiterer Mosaikstein, der uns noch mehr Möglichkeiten, noch ein breiteres Fundament gibt», lobt FCB-Präsident Bernhard Heusler. Viel wurde darüber gesprochen, nun wird es langsam konkret. «Wir müssen Gas geben, in sechs bis sieben Monaten sollen die Junioren einziehen können», sagt Kaiser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.