Der Neue lässt sich nicht stoppen

Das halbe Dutzend ist voll: Manchester United gewann auch das sechste Pflichtspiel unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Als United-Trainer kennt er die Niederlage nicht: Ole Gunnar Solskjaer (Mitte).

Als United-Trainer kennt er die Niederlage nicht: Ole Gunnar Solskjaer (Mitte). Bild: Tim Ireland/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei Tottenham Hotspur siegte die United in der 22. Runde 1:0. Mit diesem Erfolg schloss Manchester in der Tabelle zum fünftklassierten Arsenal auf. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze bleibt mit sechs Punkten zwar gross, doch hat der Rekordmeister nun die Gewissheit, dass er auch Spitzenteams schlagen kann.

Das 1:0 gegen Tottenham war der erste Erfolg gegen einen Widersacher aus den Top 5. Zuvor hiessen die Gegner unter Solskjaer in der Premier League Cardiff City, Huddersfield Town, Bournemouth und Newcastle United.

Marcus Rashford erzielte das entscheidende Tor kurz vor der Pause nach einem sehenswerten Zuspiel über 50 Meter von Paul Pogba. Der englische Stürmer und der französische Mittelfeldspieler blühen seit der Entlassung von José Mourinho auf.

Rashford hat in vier von fünf Meisterschaftsspielen unter Ole Gunnar Solskjaer ein Tor erzielt. Pogba war unter dem Norweger auch schon vier Mal erfolgreich und hat zusätzlich noch vier Assists geliefert.

Eine neue Rekordmarke

Letztlich verdankte Manchester United den Sieg aber auch dem Torhüter David de Gea. Der Spanier zeigte nach der Pause zahlreiche exzellente Paraden. Selbst Tottenhams Topskorer Harry Kane scheiterte drei Mal aus bester Position an De Gea. Und so ist Solskjaer nun der erste Trainer, der seine ersten sechs Spiele mit Manchester United allesamt gewonnen hat.

Tottenham Hotspur - Manchester United 0:1 (0:1). - 80'062 Zuschauer. - Tor: 44. Rashford 0:1.

Premier League. Tottenham Hotspur - Manchester United 0:1. Everton - Bournemouth 2:0.


Rangliste: 1. Liverpool 22/57 (50:10). 2. Manchester City 21/50 (56:17). 3. Tottenham Hotspur 22/48 (46:22). 4. Chelsea 22/47 (40:17). 5. Arsenal 22/41 (46:32). 6. Manchester United 22/41 (44:32). 7. Watford 22/32 (32:32). 8. Leicester City 22/31 (26:25). 9. West Ham United 22/31 (30:32). 10. Everton 22/30 (33:31). 11. Wolverhampton 21/29 (23:25). 12. Bournemouth 22/27 (31:42). 13. Brighton & Hove Albion 22/26 (24:30). 14. Crystal Palace 22/22 (20:28). 15. Burnley 22/21 (23:43). 16. Southampton 22/19 (23:39). 17. Cardiff City 22/19 (19:41). 18. Newcastle United 22/18 (16:31). 19. Fulham 22/14 (20:49). 20. Huddersfield Town 22/11 (13:37).
(kk/SDA)

Erstellt: 13.01.2019, 21:32 Uhr

Artikel zum Thema

Solskjaer übernimmt Manchester United

Video Die Legende der Red Devils wird United-Coach – mindestens bis Ende Saison. Mehr...

Solskjaers Herz schlug einst für Liverpool

Der Trainer von Man United jubelte ausgerechnet dem Erzrivalen zu. Auch bei anderen Fussballgrössen war das so. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...