Zum Hauptinhalt springen

Der neue Trainer hält YB bereits auf Trab

Christian Gross hält bereits Ausschau nach Neuverpflichtungen. Ehemalige Weggefährten äussern sich derweil zu dessen Chancen beim Traditionsklub.

Die erste Saison wird die schwierigste: Christian Gross bei seiner ersten Pressekonferenz für YB.
Die erste Saison wird die schwierigste: Christian Gross bei seiner ersten Pressekonferenz für YB.
Keystone

Wenn die Young Boys am Sonntag im Stade de Suisse unter Interimstrainer Erminio Piserchia gegen den direkten Konkurrenten FC Sion um Platz 3 kämpfen, wird der neue Trainer Christian Gross sein zukünftiges Team nicht aus einem Logenplatz beobachten. Er ist laut YB-Chef Ilja Kaenzig nicht im Stadion. Die Vermutung, dass sich Gross bereits mit der nächsten Saison beschäftigt und am Sonntag zukünftige YB-Spieler beobachtet, bestreitet Kaenzig nicht – im Gegenteil. «Christian Gross wird nicht nur Spieler beobachten, sondern mit ihnen Gespräche führen», sagt Kaenzig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.