Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Festnahmen nach tödlichen Schüssen

+++ Chelsea-Legende verlässt den Club +++ Barça-Spieler besuchen Bartra in Dortmund +++ Der Schreihals der Bundesliga +++ Guardiola will mehr Druck für seine Spieler +++ Bernegger macht sich Sorgen um GC

Nach den tödlichen Schüssen auf Panamas Nationalspieler Amilcar Henriquez sind mehrere Menschen festgenommen worden. Es werde gegen acht Verdächtige ermittelt, darunter drei Minderjährige, berichtete die Zeitung «La Prensa». Der 33-jährige Henriquez war am Samstag vor seinem Haus in der nördlichen Provinz Colon niedergeschossen worden. Bei dem Angriff kam eine weitere Person ums Leben, eine dritte wurde verletzt. Das Motiv war zunächst unklar. Polizeichef Omar Pinzon sagte im Fernsehsender TVN, es werde noch nach den Hintermännern der Tat gesucht. Henriquez galt als einer der besten Fussballspieler von Panama. Ende März spielte er mit der Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsspiel gegen die USA(1:1).
Nach den tödlichen Schüssen auf Panamas Nationalspieler Amilcar Henriquez sind mehrere Menschen festgenommen worden. Es werde gegen acht Verdächtige ermittelt, darunter drei Minderjährige, berichtete die Zeitung «La Prensa». Der 33-jährige Henriquez war am Samstag vor seinem Haus in der nördlichen Provinz Colon niedergeschossen worden. Bei dem Angriff kam eine weitere Person ums Leben, eine dritte wurde verletzt. Das Motiv war zunächst unklar. Polizeichef Omar Pinzon sagte im Fernsehsender TVN, es werde noch nach den Hintermännern der Tat gesucht. Henriquez galt als einer der besten Fussballspieler von Panama. Ende März spielte er mit der Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsspiel gegen die USA(1:1).
Keystone
John Terry spielt seit 1998 für den FC Chelsea. In 713 Auftritten hat er 66 Tore geschossen. Nun ist Schluss. Terry und Chelsea gehen Ende Saison getrennte Wege. Dies gab der Verein auf seiner Website bekannt. Der Entscheid sei einvernehmlich gefällt worden. «Nach 22 Jahren gibt es so viel zu sagen und so vielen Leuten zu danken. Ich werde bald über meine Zukunft entscheiden, aber zuerst gilt es, die Ziele mit der Mannschaft zu erreichen», wird Terry zitiert. Ob und in welcher Funktion Terry bei Chelsea weiter beschäftigt wird, ist derzeit unklar. Beide Parteien sind aber daran interessiert.
John Terry spielt seit 1998 für den FC Chelsea. In 713 Auftritten hat er 66 Tore geschossen. Nun ist Schluss. Terry und Chelsea gehen Ende Saison getrennte Wege. Dies gab der Verein auf seiner Website bekannt. Der Entscheid sei einvernehmlich gefällt worden. «Nach 22 Jahren gibt es so viel zu sagen und so vielen Leuten zu danken. Ich werde bald über meine Zukunft entscheiden, aber zuerst gilt es, die Ziele mit der Mannschaft zu erreichen», wird Terry zitiert. Ob und in welcher Funktion Terry bei Chelsea weiter beschäftigt wird, ist derzeit unklar. Beide Parteien sind aber daran interessiert.
Keystone
Marc Bartra (rechts im Bild), der beim Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Arm und an der Hand verletzt wurde, durfte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. In seiner neuen Heimat Dortmund bekam der ehemalige Barcelona-Spieler zu Ostern Besuch von seinen früheren Teamkollegen Jordi Alba (links) und Sergio Busquets.
Marc Bartra (rechts im Bild), der beim Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Arm und an der Hand verletzt wurde, durfte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. In seiner neuen Heimat Dortmund bekam der ehemalige Barcelona-Spieler zu Ostern Besuch von seinen früheren Teamkollegen Jordi Alba (links) und Sergio Busquets.
Screenshot Twitter
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch