Zum Hauptinhalt springen

Der spezielle Lob von Star Fabregas

Wie wertvoll ein aggressives Angreifen gegen den Gegner im Fussball sein kann, bewies Arsenals Profi Cesc Fabregas.

Quelle: Youtube

Der Captain der «Gunners» bewies beim Meisterschaftsspiel in Sunderland (1:1) wieder einmal seine Spielintelligenz. In der 13. Minute griff der Regisseur der Londoner Sunderlands Anton Ferdinand geschickt an – mit dem Resultat, dass es sogar einen Treffer für die Gäste gab. Denn Ferdinand wollte den Ball für einen weiten Pass wegschlagen, vom Bein Fabregas abgelenkt, mutierte das Objekt der Begierde jedoch zu einem tückischen Lobball für den verdutzten Keeper Simon Mignolet. Der Goalie der «Black Cats» konnte nur noch nachschauen, wie der Ball in seinem Gehäuse versank. Und auch Fabregas war überrascht, wie einfach (und unabsichtlich) er zum Torschützen wurde.

Es war die beste Aktion des Spaniers gewesen. 16 Minuten später musste er verletzt den Rasen des Stadium of Light verlassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch