Teures Remis – Hoarau unter dem Messer

Torgarant Guillaume Hoarau kugelt sich beim Remis in Basel die Hüfte aus und fehlt möglicherweise lange. Zudem fliegt Roger Assalé nach einer Tätlichkeit vom Platz.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der hart umkämpfte Spitzenkampf bot den über 30'000 Zuschauern im St. Jakob-Park attraktiven Fussball. Erst nach einer Stunde flachte das Niveau etwas ab. Da stand es bereits 1:1 und die Basler standen dem Sieg gefühlsmässig etwas näher, weil die Berner ab der 74. Minute und dem Platzverweis gegen Roger Assalé in Unterzahl agieren mussten. Der Stürmer von der Elfenbeinküste sah nach einer Tätlichkeit gegen den Basler Abwehrspieler Blas Riveros die Rote Karte.

Es war der zweite gewichtige Ausfall in der YB-Offensive: Kurz vor der Pause musste Topskorer Guillaume Hoarau nach einer Hüftluxation auf der Bahre vom Feld getragen werden. Die beiden Stürmer waren gemeinsam am Führungstreffer der Gäste beteiligt gewesen. Assalé hatte von der rechten Seite scharf zur Mitte geflankt. Hoaraus Kopfball prallte von der Brust eines Basler Verteidigers direkt vor die Füsse von Yoric Ravet, der zur YB-Führung in der 18. Minute einschiessen konnte. Erst nach 54 Minuten schaffte der Gastgeber den verdienten Ausgleich. Mohamed Elyounoussi köpfelte einen Corner von Luca Zuffi wuchtig zum 1:1 unter die Latte.

Noch am Abend operiert

Der Franzose wurde sofort nach seiner Auswechslung zur Kontrolle ins Spital gebracht. YB-Trainer Adi Hütter bestätigte nach Spielschluss, dass Hoarau eine Hüftluxation erlitten hatte. Damit droht dem 18-fachen Saisontorschützen ein längerer Ausfall. Der Stürmer wurde noch am Sonntag Abend unter Narkose operiert. Wie lange er ausfällt, darüber sollen weitere Abklärungen Auskunft geben.

Basel - Young Boys 1:1 (0:1) 30'817 Zuschauer. - SR Bieri. Tore: 18. Ravet (Hoarau) 0:1. 54. Elyounoussi (Zuffi) 1:1. Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Traoré (46. Riveros); Xhaka, Zuffi; Callà (77. Fransson), Delgado (67. Sporar), Elyounoussi; Doumbia. Young Boys: Mvogo; Mbabu, von Bergen, Rochat, Joss (54. Lecjaks); Ravet (84. Schick), Bertone, Zakaria, Sulejmani; Hoarau (42. Frey), Assalé. Bemerkungen: Basel ohne Steffen (gesperrt), Balanta, Bua (beide verletzt) und Gaber (krank). Young Boys ohne Obexer, Sanogo (beide gesperrt) und Wüthrich (beide verletzt). Platzverweis: 74. Assalé (Tätlichkeit). Verwarnungen: 24. Xhaka (Foul), 51. Frey (Foul), 74. Riveros (Foul), 90. Akanji (Foul).

(li/sda)

Erstellt: 09.04.2017, 21:44 Uhr

Artikel zum Thema

«Unverschämt»: Martin Schmidt erhält Rückendeckung

Video Fünf Niederlagen in Serie für Mainz 05. Da gerät der Trainer in die Kritik – das passt Christian Streich gar nicht. Mehr...

Marco Streller denkt an eine Rückkehr von Stocker

SonntagsZeitung Der 35-Jährige wird ab Juni neuer Sportchef beim FC Basel – alte Weggefährten trauen ihm auch in diesem Job den Durchbruch zu. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Was taugt die digitale Vermögensverwaltung?

Tingler Moden des Geistes

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...