Zum Hauptinhalt springen

Wie mit Zidanes Kopfnuss der Abstieg begann

Frankreich feierte Triumphe. Die Jugendarbeit war ein Vorbild. Doch seit bald zehn Jahren gibt es nur Skandale und Eklats.

Die Mutter der französischen Affären, in Bronze vor dem Pariser Centre Pompidou: Zidanes Kopfstoss gegen Materazzi. Foto: Reuters
Die Mutter der französischen Affären, in Bronze vor dem Pariser Centre Pompidou: Zidanes Kopfstoss gegen Materazzi. Foto: Reuters

Der Anlass vom vergangenen Samstag sollte ­eigentlich die Vorfreude auf nächsten Sommer stärken. Aber viele schwer bewaffnete Polizisten prägten das Bild rund ums Pariser Kongresszentrum, wo die Auslosung für die EM-Endrunde stattfand. Und an den Kiosken lag die Ausgabe von «France Football» mit einer unschönen Titelgeschichte über das französische Nationalteam auf: «Zehn Jahre des Übels».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.