Zum Hauptinhalt springen

Der umtriebigste aller Fussballer

Keisuke Honda ist Spieler, Trainer und Investor zugleich. Was Will Smith und Carsten Jancker damit zu tun haben.

Das nächste Amt im Visier? Keisuke Honda ist Fussballprofi mit Nebenjobs.
Das nächste Amt im Visier? Keisuke Honda ist Fussballprofi mit Nebenjobs.
Keystone

Keisuke Hondas Stern schien an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika so richtig aufzugehen. Zweimal wurde er da zum Man of the Match gewählt, auch dank seinem herrlichen Freistosstor gegen Dänemark schaffte es Japan in die Achtelfinals. Und weil Honda auch 2014 und 2018 an der Endrunde traf, ist er heute Japans bester WM-Torschütze.

Nun hat sich Honda aber einem anderen Nationalteam angeschlossen, jenem von Kambodscha. Nicht aber als Spieler, der Japaner ist der neue Trainer des in der Fifa-Weltrangliste auf Platz 166 liegenden Nationalteams. Mit 32. Damit ist er einer der jüngsten Nationaltrainer weltweit, wenn nicht der jüngste. Honda aber hat seine Karriere auf dem Platz noch nicht beendet. Er ist nach wie vor Spieler.

Nach seinen Engagements bei ZSKA Moskau und der AC Milan verschlug es ihn nach Mexiko. Nun will er einen neuen Kontinent entdecken. Zum seiner Ansicht nach besten Club Australiens wechselt er, zu Melbourne Victory. Hondas neue Arbeitgeber liegen über 6800 Kilometer voneinander entfernt. Immerhin ist er nicht in Mexiko, bei Pachuca, geblieben.

In Australien freuen sie sich auf ihren neuen Star.

Honda, der Investor

Honda, einst bekannt für sehenswerte Freistösse mit seinem feinen linken Fuss, betreibt in Kambodscha schon seit einiger Zeit eine Fussballschule. «Ich will Kambodscha helfen, einen echten Spielstil zu entwickeln», sagt er. Den Posten als Trainer der Nationalmannschaft übernimmt er ehrenamtlich. Er wird viel zu tun haben, in der Qualifikation zur WM 2018 wurden die Südostasiaten in ihrer Gruppe Letzte. Hinter Japan (Honda traf bei Kambodschas 0:3-Niederlage), Syrien, Singapur und Afghanistan. Beim einzigen Sieg, einem 1:0 gegen Afghanistan, kamen dennoch 40’000 Zuschauer.

Der 32-Jährige wird es sich leisten können, den Job, den er mehrheitlich per Telefonkonferenz ausüben wird, gratis zu machen. Schliesslich ist er nicht nur Spieler und Trainer, sondern auch Geschäftsmann. Honda ist Mitinhaber von Honda Estilo, führt die Beraterfirma gemeinsam mit seinen Brüdern. Seine Kunden in Japan sind die Snowboarderin Miyabi Onitsukai und der Golfer Yujiro Ohori.

Es kommt noch besser: Honda Estilo vertritt auch die amerikanischen Schauspieler Will und Jaden Smith. Und, ja wirklich, da geht noch mehr, 2015 stieg die Firma beim SV Horn ein, einem österreichischen Zweitligisten. Nach drei Spielen liegt Horn mit null Punkten am Tabellenende. Trainer ist Carsten Jancker.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch