Zum Hauptinhalt springen

Deshalb hat der FCZ Urs Fischer entlassen

Der FC Zürich hat heute nach der Entlassung von Urs Fischer zu einer Pressekonferenz geladen und gab Erklärungen ab.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa wirkte an der heutigen Pressekonferenz zwischendurch abgekämpft und nachdenklich.
FCZ-Präsident Ancillo Canepa wirkte an der heutigen Pressekonferenz zwischendurch abgekämpft und nachdenklich.
Keystone
Das Gleiche gilt auch für Sportchef Fredy Bickel (r.).
Das Gleiche gilt auch für Sportchef Fredy Bickel (r.).
Keystone
Das Trio Fischer, Canepa und Bickel haben sich stets gut verstanden.
Das Trio Fischer, Canepa und Bickel haben sich stets gut verstanden.
Keystone
1 / 6

Präsident Ancillo Canepa und Sportchef Fredy Bickel hatten auch in der Negativspirale stets zu Trainer Urs Fischer gestanden. Doch offenbar ist der Druck des Verwaltungsrates zu gross, ja geradezu massiv geworden. «Wir hatten in der letzten Woche einen Strategie-Workshop im Verwaltungsrat. Dort haben wir die Zukunft beurteilt und die Lage analysiert», sagt Canepa. Der Verwaltungsrat sei dann zum Ergebnis gekommen, dass man den Weg ohne Urs Fischer weitergehen und sich von ihm trennen wolle. Deshalb habe man den gefällten Entscheid auch sofort kommuniziert und den Trainer freigestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.