Zum Hauptinhalt springen

Deutschlands heisse Treter-Debatte

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel beschwert sich über die Gegner. Hat er recht, ist er clever, nur ein schlechter Verlierer oder gar eine Jammertante? Die Meinung namhafter Experten.

Ein Bild mit Symbolcharakter: Drei Leverkusener bekämpfen Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und bringen diesen zu Fall.
Ein Bild mit Symbolcharakter: Drei Leverkusener bekämpfen Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und bringen diesen zu Fall.
Keystone

Borussia Dortmund verpasste es nach einem Höhenflug in Meisterschaft und Champions League, den Ausrutscher der Bayern im eigenen Stadion gegen Köln (1:1) auszunutzen. Und nach der 0:2-Niederlage in Leverkusen jammerte BVB-Trainer Thomas Tuchel über die Gangart des Gegners.

Dem entgegnete Leverkusens Trainer Roger Schmidt: «Vielleicht ist Dortmund ja eine Mannschaft, die schnell Fouls zieht. Das machen sie clever.» Damit unterstellte er dem BVB indirekt, der Vizemeister würde Freistösse auf unfaire Art provozieren. Zudem betonte der 49-Jährige, er habe im Gegensatz zu Tuchel eine faire Partie ohne schlimme Fouls gesehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.