Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Di Matteo schon im Gegenwind trotz Sieg

Stürmt Bayerns Xherdan Shaqiri (r.) schon bald mit seinem Landsmann Tranquillo Barnetta für Schalke 04?
Der Schweizer Internationale Xherdan Shaqiri, der in München nicht mehr glücklich ist, soll bei Schalkes neuem Trainer Roberto Di Matteo hoch im Kurs stehen.
Heute Abend steht Roberto Di Matteo in der Champions League schon wieder auf dem Prüfstand. Zur Pressekonferenz für das Heimspiel gegen Sporting Lissabon nahm der Schaffhauser seinen Torjäger Klaas-Jan Huntelaar mit.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin