Zum Hauptinhalt springen

Oberklassige siegen mit zwei Ausnahmen mühelos

Basel drehte nach der Pause auf

Grosser Jubel bei den Waadtländern von Stade Nyonnais. Der Underdog setzt sich sensationell gegen den Rekordmeister durch. Karim Chentouf bejubelt in der vierten Minute sein Führungstor.
GC's Marco Djuricin gleicht zwar nach sieben Minuten aus, doch die Hoppers (im Bild Petar Pusic) zeigen eine insgesamt miserable Partie und scheiden verdient aus. 1:3 lautet das Endresultat.
In der Verlängerung gelingt Eleke das 3:2 (102.), doch Servettes Alexis Antunes erzwingt in der 117. Minute mit dem Ausgleich das Penaltyschiessen.
1 / 23

Das 3:3 nach 117 Minuten kassiert

Kurioses Eigentor führte zum 2:2

YB steht verdient im Achtelfinal

Spieltelegramme der Cup-1/16-Finals vom 15. September

Breitenrain - Zürich 2:4 (0:3)

Echallens - Basel 2:7 (0:0)

Servette - Luzern 3:3 (2:2, 2:1) n.V., 4:5 i.P.

Schaffhausen - Young Boys 2:3 (2:2, 0:0) n.V.

Azzurri Lausanne - Lugano 0:1 (0:1)