Zum Hauptinhalt springen

Die Bayern und ManCity sind schon durch

Am vierten Spieltag der Champions League qualifizierten sich Bayern München und Manchester City vorzeitig für die Achtelfinals.

Die Entscheidung in Pilsen: Mario Mandzukic trifft für die Bayern.
Die Entscheidung in Pilsen: Mario Mandzukic trifft für die Bayern.
Keystone

Der eingewechselte Mario Mandzukic sorgte in der 65. Minute für den 1:0-Erfolg bei Viktoria Pilsen und den neunten Sieg der Bayern in Serie. In den beiden Partien bei ZSKA Moskau und gegen Manchester City (5:2 gegen ZSKA) geht es für die Bayern nur noch um den Gruppensieg.

Dagegen muss sich Real Madrid noch gedulden. Die Königlichen kamen im Spitzenspiel bei Juventus Turin nur zu einem 2:2 und brauchen genauso noch mindestens einen Punkt zum Weiterkommen wie Paris St-Germain nach dem 1:1 gegen den RSC Anderlecht. Auch Leverkusens Gruppengegner Manchester United verpasste mit einem 0:0 bei Real Sociedad San Sebastian eine Entscheidung.

Bayern stellt weiteren Rekord ein

Ein Kopfball-Treffer des erst in der 59. Minute eingewechselten Mario Mandzukic genügte den genügsamen Bayern, den Rekord von neun Siegen in der Champions League des FC Barcelona in der Saison 2002/2003 einzustellen. Bereits am vergangenen Samstag egalisierten die Münchner den Bundesliga-Rekord des Hamburger SV, nachdem sie die 36. Partie ungeschlagen beendet hatten. In Pilsen agierte der Titelverteidiger im Schongang. Vor 11'360 Zuschauern zeigte das Team von Pep Guardiola beim tschechischen Meister nur Dienst nach Vorschrift. In den beiden Partien bei ZSKA Moskau und gegen den ebenfalls schon qualifizierten Tabellenzweiten Manchester City geht es nur noch um den Gruppensieg. Bei ihrer 17. Champions-League-Teilnahme haben die Münchner bereits zum 16. Mal die erste Phase überstanden und starteten wie zuvor nur in der Saison 2010/11 mit vier Erfolgen.

Nur vier Tage nach dem 7:0 in der Premier League gegen Norwich City fertigten die Citiziens auch den ZSKA Moskau ab. 3:0 stand es schon nach einer halben Stunde für das entfesselte Team von Manuel Pellegrini. Der Mann des Abend war Sergio Agüero. Das 1:0 schoss er mittels Foulpenalty, das 2:0 nach feiner Einzelleistung aus der Drehung, und das 3:0 durch Negredo bereitete der Argentinier vor. Kurz vor der Halbzeit entwischte der ehemalige YB-Goalgetter Seydou Doumbia der zu wenig konzentrierten City-Abwehr und verkürzte zum 3:1. Kurz nach der Pause stellte der Spanier Negredo nach einem herrlichen Spielzug mit seinem zweiten Tor den Dreitore-Abstand wieder her und baute mit seinem dritten Treffer das Skore in der Nachspielzeit zum komfortablen 5:2 aus. Dazwischen hatte der starke Ivorer Doumbia vom Elfmeterpunkt das zwischenzeitliche 4:2 markiert.

Remis nützt Juve und Real

Juventus bleibt nach diesem Unentschieden gegen Real Madrid zwar weiterhin ohne Sieg und ist nun sogar Tabellenletzter, hat aber auf Galatasaray Istanbul (0:1 in Kopenhagen) einen Punkt aufgeholt.

Juventus dominierte Real in den ersten 45 Minuten deutlich und nur zwei prächtige Paraden von Iker Casillas verhinderten eine frühe Führung der Italiener. Das Tor fiel dann verdientermassen vor der Pause doch noch: Nach einer ungeschickten Intervention des Franzosen Raphaël Varane gegen Landsmann Paul Pogba gab es den Penalty, den der Chilene Arturo Vidal zum 1:0 verwertete.

Nach der Pause änderte sich das Geschehen. Juventus-Verteidiger Uruguayer Martin Caceres stand mit seinen beiden Fehlern am Ursprung für die zwischenzeitliche Wende von Real. Zunächst spielte er einen haarsträubenden Pass in die Füsse von Karim Benzema, der Cristiano Ronaldo bediente - 1:1 (52.). Dann lief Ronaldo Caceres davon, passte zu Gareth Bale, der von der Strafraumgrenze zum 2:1 traf (60.). Beim 2:2 durch Fernando Llorente (65.) liess sich (erneut) Varane im Kopfballduell vom Spanier düpieren.

Peinlicher Auftritt von PSG gegen Anderlecht

Der Schwede Zlatan Ibrahimovic rettete die PSG-Ehre. In der 70. Minute egalisierte der Goalgetter mit seinem 38. Tor im 99. Spiel in der Königsklasse den Führungstreffer des Holländers De Zeeuw drei Minuten zuvor. Anderlecht trat in Paris unbekümmert und äusserst diszipliniert auf, während die Equipe von Laurent Blanc die Partie sichtlich auf die leichte Schulter nahm und bereits bei Halbzeit mit Pfiffen der enttäuschten Zuschauer eingedeckt wurde.

Nach dem 1:0-Zittersieg von Olympiakos Piräus gegen Benfica Lissabon benötigt der PSG nun mindestens noch einen Zähler, um in die Achtelfinals vorzustossen. Das goldene Tor für die Griechen, die schon im Hinspiel in Lissabon mit einem 1:1 überrascht hatten, erzielte Kostas Manolos in der 13. Minute.

Torlose Partien in San Sebastian und Donezk

Vor allem Schachtjor muss nach dem zweiten Unentschieden zuhause (gegen Manchester United gab es ein 1:1) arg um die Achtelfinals bangen, weil es gerade vor der Pause aus einer Vielzahl von Chancen nicht zum Erfolg kam. Leverkusens Keeper Bernd Leno hielt bravourös und sein Team mit seinen Paraden auf Kurs.

San Sebastian holte bei der Nullnummer gegen Manchester United immerhin den ersten Punkt im Wettbewerb. Mehr hätten es sein können, wenn Haris Seferovic in der Nachspielzeit bei seiner einzigen Chance nach der Einwechslung (80.) das Tor getroffen hätte. Über die gesamten 90 Minuten stand aber Manchester auch dank einer Steigerung nach der Pause dem Sieg etwas näher. Shinji Kagawa schoss kurz nach der Pause unbedrängt und aus sechs Metern über das leere Tor, und nach 69 Minuten scheiterte der eingewechselte Robin van Persie mit einem Foulpenalty an San Sebastians Keeper Claudio Bravo.

Telegramme, Gruppe D:Viktoria Pilsen - Bayern München 0:1 (0:0) Doosan-Arena. - 11'300 Zuschauer (ausverkauft). - SR Lahoz (Sp). - Tor: 65. Mandzukic 0:1. Bayern München: Neuer; Rafinha, Van Buyten, Contento, Alaba; Lahm; Götze (87. Weiser), Schweinsteiger (59. Martinez), Kroos, Ribéry; Müller (59. Mandzukic). Bemerkungen: Bayern ohne Robben und Shaqiri und Thiago Alcantara (alle verletzt), Mandzukic, Boateng und Dante (alle Ersatz). 16. Pfostenschuss von Schweinsteiger.

Manchester City - ZSKA Moskau 5:2 (3:1) Etihad Stadium. - 35'000 Zuschauer. - SR Velasco Carballo (Sp). - Tore: 3. Agüero (Foulpenalty) 1:0. 20. Agüero 2:0. 30. Negredo 3:0. 45. Doumbia 3:1. 51. Negredo 4:1. 72. Doumbia (Foulpenalty) 4:2. 92. Negredo 5:2. Manchester City: Pantilimon; Zabaleta, Nastasic, Demichelis, Clichy; Fernandinho (46. Milner), Touré; Nasri (77. Jesus Navas), Agüero, Silva (66. Kolarov); Negredo. Bemerkungen: ManCity ohne Torhüter Hart (Ersatz). ZSKA Moskau mit Doumbia (ex-YB) und Zuber (ab 45. ).

Gruppe B: Juventus Turin - Real Madrid 2:2 (1:0) Juventus Stadium. - 40'000 Zuschauer. - SR Webb (Gb). - Tore: 42. Vidal (Foulpenalty) 1:0. 52. Cristiano Ronaldo 1:1. 60. Bale 1:2. 65. Llorente 2:2. Juventus Turin: Buffon; Caceres, Barzagli, Bonucci, Asamoah; Vidal, Pirlo, Pogba; Tevez (82. Quagliarella), Llorente (88. Giovinco), Marchisio. Real Madrid: Casillas; Ramos, Varane, Pepe, Marcelo; Khedira, Xabi Alonso (71. Illarramendi), Modric; Cristiano Ronaldo, Benzema (81. Jesé Rodriguez), Bale (75. Di Maria). Bemerkungen: Juventus ohne Lichtsteiner (verletzt) und Chiellini (gesperrt), Real ohne Coentrão (verletzt). 56. Lattenschuss von Xabi Alonso.

FC Kopenhagen - Galatasaray Istanbul 1:0 (1:0) Parken. - SR Atkinson (Gb). - Tor: 6. Braaten 1:0.

Gruppe C:Paris St-Germain - Anderlecht 1:1 (0:0) Parc des Princes. - 44'500 Zuschauer - SR Strahonja (Kro). - Tore: 68. De Zeeuw 0:1. 70. Ibrahimovic 1:1. Paris Saint-Germain: Sirigu; Van der Wiel, Alex, Marquinhos (62. Thiago Silva), Maxwell; Verratti, Thiago Motta, Matuidi; Lucas, Ibrahimovic, Lavezzi. Bemerkungen: PSG ohne Cavani (verletzt).

Olympiakos Piräus - Benfica Lissabon 1:0 (1:0) Georgios Karaiskakis, Piräus. - SR Skomina (Sln). - Tor: 13. Manolas 1:0.

Gruppe A:Schachtjor Donezk - Bayer Leverkusen 0:0 Donbass-Arena. - 50'000 Zuschauer. - SR Collum (Scho). Bayer Leverkusen: Leno; Donati, Spahic, Toprak, Boenisch; Bender, Rolfes, Castro (69. Can); Son (77. Hegeler), Kiessling, Sam (93. Kruse). - Bemerkung: Bayer Leverkusen ohne Derdiyok (Ersatz).

San Sebastian - Manchester United 0:0 Anoeta. - SR Rizzoli (It). Manchester United: De Gea; Smalling, Ferdinand, Vidic, Evra; Valencia, Fellaini, Giggs, Kagawa (91. Kagawa); Rooney (63. Van Persie), Hernandez (63. Young). Bemerkungen: San Sebastian mit Seferovic (ab 80.). Manchester United ohne Carrick, Rafael und Evans (alle verletzt). 69. Bravo (San Sebastian) wehrt Foulpenalty von Van Persie ab. 90. Gelb-Rote Karte gegen Fellaini.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch