Die Bayern weiterhin ungefährdet

Bayern München (4:0 in Bremen), Eintracht Frankfurt (4:0 gegen Paderborn) und Hoffenheim (3:0 gegen den HSV) sorgen am 25. Bundesliga-Spieltag für klare Verhältnisse.

Gefeierter Torschütze: David Alaba (l.) hat soeben das 2:0 in Bremen erzielt.

Gefeierter Torschütze: David Alaba (l.) hat soeben das 2:0 in Bremen erzielt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Titelverteidiger FC Bayern München liegt nach dem 20. Saisonsieg vorerst 14 Punkte vor dem VfL Wolfsburg, der am Sonntag den abstiegsbedrohten SC Freiburg empfängt. Die Bayern erzielten in Bremen ihren sechsten Sieg hintereinander ohne die verletzte Flügelzange Arjen Robben und Franck Ribéry sowie ohne den gesperrten Xabi Alonso. Thomas Müller (24.) brachte die Bayern standesgemäss in Führung. Per Freistosstreffer sorgte David Alaba noch vor der Halbzeit mit dem 100. Pflichtspieltor der Bayern für die Vorentscheidung. Erst in der zweiten Halbzeit bekam Bayern-Keeper Pepe Reina bei seinem Pflichtspieldebüt in dieser Saison mehr zu tun. Manuel Neuer hatte nach dem Rekordsieg in der Champions League gegen Schachtjor Donezk unter der Woche eine Verschnaufpause bekommen. Im zweiten Durchgang entschied Robert Lewandowski per Doublette das Spiel.

Nach einem frühen Platzverweis für Goalie Jaroslav Drobny wegen einer Notbremse geriet der Hamburger SV auf die Verliererstrasse. Der Hoffenheimer Eugen Polanski (22.) verwandelte den fälligen Penalty gegen den eingewechselten René Adler zur 1:0-Führung. Adler musste gegen Polanski (81.) und Sebastian Rudy (87.) noch zweimal hinter sich greifen.

Später Ausgleich von Schalke

Alexander Meier (27.) brachte Frankfurt gegen den stark kriselnden Aufsteiger Paderborn auf die Siegerstrasse. Marc Stendera (42.) erhöhte noch kurz vor der Pause auf 2:0. Stefan Aigner (55.) und Nelson Valdez (82.), der nach über sechs Monaten Verletzungspause zurückgekehrt war, machten den klaren Sieg perfekt

Der FC Augsburg verpasste den erhofften 13. Sieg. Die Mainzer Shinji Okazaki (32.) und der Ja-Cheol Koo (89.) brachten den Augsburgern in einem umkämpften Spiel die dritte Heimniederlage dieses Winters bei.

Hertha BSC versetzte dem FC Schalke 04 im Kampf um die erneute Champions-League-Qualifikation einen Dämpfer. Die Gelsenkirchener durften vier Tage nach der 4:3-Gala bei Real Madrid sogar noch zufrieden mit dem 2:2 in Berlin sein. Verteidiger Marvin Matip rettete Schalke mit seinem Last-Minute-Treffer einen Punkt (90.), nachdem der Japaner Genki Haraguchi die Berliner kurz zuvor zum zweiten Mal in Führung gebracht hatte (82.). Änis Ben-Hatira hatte nach einem Patzer von Schalkes Goalie Timon Wellenreuther das 1:0 für die Berliner erzielt (21.). Der junge Leroy Sané (40.) glich noch vor der Pause aus.

Nur Nullnummer für den BVB

Borussia Dortmund kam am Samstagabend wie schon in der Vorwoche beim Hamburger SV gegen den 1. FC Köln nicht über ein 0:0 hinaus. Vor über 80'000 Zuschauern blieb der BVB zwar zum sechsten Mal in Serie in der Meisterschaft ohne Niederlage, bot aber eine über weite Strecken schwache Vorstellung. Durch das Remis verharrt der BVB auf Platz zehn und konnte nur wenig Selbstvertrauen für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Juventus Turin am Mittwoch tanken.

Bundesliga, 25. Runde:
Hertha Berlin - Schalke 2:2 (1:1)
59'156 Zuschauer. - Tore: 21. Ben-Hatira 1:0. 40. Sané 1:1. 82. Haraguchi 2:1. 90. Matip 2:2. - Bemerkungen: Hertha mit Lustenberger (bis 69.) und Stocker, Schalke mit Barnetta.

Dortmund - 1. FC Köln 0:0
80'667 Zuschauer (ausverkauft).

Augsburg - Mainz 0:2 (0:1)
28'359 Zuschauer. - Tore: 32. Okazaki 0:1. 90. Koo 0:2. - Bemerkung: Augsburg mit Hitz.

Hoffenheim - Hamburger SV 3:0 (1:0)
30'150 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 22. Polanski (Foulpenalty) 1:0. 82. Polanski 2:0. 88. Rudy 3:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler (verwarnt/im nächsten Spiel gesperrt), ohne Zuber (Ersatz), Hamburger SV mit Behrami, ohne Djourou (krank). 20. Rote Karte gegen HSV-Goalie Drobny (Foul).

Werder Bremen - Bayern München 0:4 (0:2)
42'100 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 24. Müller 0:1. 45. Alaba 0:2. 76. Lewandowski 0:3. 91. Lewandowski 0:4.

Eintracht Frankfurt - Paderborn 4:0 (2:0)
46'000 Zuschauer. - Tore: 27. Meier 1:0. 42. Stendera 2:0. 55. Aigner 3:0. 82. Valdez 4:0. - Bemerkung: Frankfurt bis 74. mit Seferovic.
(si)

Erstellt: 14.03.2015, 17:54 Uhr

Artikel zum Thema

Üble Beleidigungen und böse Unterstellungen

Vor dem heutigen Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Leader Bayern München kochen die Emotionen hoch. Mehr...

Neuer Vertrag für Weltmeister Löw

News & Gerüchte +++ Erboster Shaqiri +++ Hiobsbotschaft für die Bayern+++Liegt Weiler mit Manager im Clinch?+++Stürmertrainer für den FC Aarau+++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...