Zum Hauptinhalt springen

Die Eigentor-Hitparade

Der rumänische Meister Cluj manövrierte sich im Champions-League-Spiel gegen die Bayern (2:3) mit zwei Eigentoren selbst ins Elend. Doch es geht noch schlimmer, wie die Hitparade von Redaktion Tamedia zeigt.

Nikolce Noveski (l.) trifft innerhalb von 132 Sekunden zweimal ins eigene Netz.
Nikolce Noveski (l.) trifft innerhalb von 132 Sekunden zweimal ins eigene Netz.
Keystone
1 / 1

Die Nummer 1 unter den Eigentor-Klubs ist der deutsche Bundesligist Hannover 96. Die Niedersachsen trafen beim 3:5 in Mönchengladbach im vergangenen Dezember dreimal ins eigene Netz - ein Rekord für die Ewigkeit. Der Tunesier Karim Haggui war bei zwei der unglücklichen Aktionen als Letzter am Ball, beim ersten Mal schoss ihn Torhüter Florian Fromlowitz allerdings an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.