Zum Hauptinhalt springen

Die Pfiffe des Mario Monti

Italiens Premierminister sinniert wegen des Wettskandals über eine Suspendierung des Calcio – für zwei oder drei Jahre.

Übte gestern scharfe Kritik am italienischen Fussball: Der italienische Ministerpräsident Mario Monti.
Übte gestern scharfe Kritik am italienischen Fussball: Der italienische Ministerpräsident Mario Monti.
Keystone

Eine Illusion? Eine Provokation? Oder einfach nur Räson? Der italienische Regierungschef Mario Monti hat gestern Stellung zum Wettskandal bezogen, welcher den nationalen Fussball erschüttert. Und er tat das sehr dezidiert: «Es fröstelt und betrübt mich zu sehen, dass gerade die Sportwelt, die ja hohe Werte verbreiten sollte, sich als Konzentrat des Verwerflichen erweist. In den letzten Jahren haben wir besonders unwürdige Dinge erlebt. Und darum sollten wir uns überlegen, ob es nicht besser wäre, wenn wir dieses Spiel mal für zwei, drei Jahre aussetzen würden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.