Zum Hauptinhalt springen

Die Top Ten der Super-League-Vorrunde

Die erste Hälfte der Super-League-Saison 2014/2015 ist vorbei – Glanzpunkte, Überraschungen und die Schockmomente.

Der Goalgetter: Der letztjährige Torschützenkönig Shkelzen Gashi führt die Torschützentabelle auch in der aktuellen Saison wieder mit 11 Treffern an. Überhaupt ist die Basler Offensive die beste der Liga: 40 Treffer erzielte die Mannschaft von Trainer Paulo Sousa bislang.
Der Goalgetter: Der letztjährige Torschützenkönig Shkelzen Gashi führt die Torschützentabelle auch in der aktuellen Saison wieder mit 11 Treffern an. Überhaupt ist die Basler Offensive die beste der Liga: 40 Treffer erzielte die Mannschaft von Trainer Paulo Sousa bislang.
Keystone
Bester Vorbereiter: Jakob Jantscher ist einer der ganz wenigen Lichtblicke beim Tabellenschlusslicht Luzern. Der Österreicher verbuchte 8 Torvorlagen in der Vorrunde – top.
Bester Vorbereiter: Jakob Jantscher ist einer der ganz wenigen Lichtblicke beim Tabellenschlusslicht Luzern. Der Österreicher verbuchte 8 Torvorlagen in der Vorrunde – top.
Keystone
Der Fall Salatic: Vizemeister GC läuft es in dieser Saison nicht wie gewünscht, hinter den Kulissen rumorte es gewaltig. Captain Vero Salatic intrigierte gegen Trainer Michael Skibbe und wurde darauf von der Clubführung suspendiert. Aufgrund der schlechten Resultate wurde Salatic jedoch von GC-Präsident Stephan Anliker rehabilitiert.
Der Fall Salatic: Vizemeister GC läuft es in dieser Saison nicht wie gewünscht, hinter den Kulissen rumorte es gewaltig. Captain Vero Salatic intrigierte gegen Trainer Michael Skibbe und wurde darauf von der Clubführung suspendiert. Aufgrund der schlechten Resultate wurde Salatic jedoch von GC-Präsident Stephan Anliker rehabilitiert.
Keystone
1 / 9

18 Spiele sind absolviert in der Raiffeisen-Super-League, und der FC Basel grüsst auch in diesem Jahr bereits wieder mit komfortablem Vorsprung von der Tabellenspitze.

Die Dominanz des Serienmeisters erstaunt kaum. Obwohl mit Goalie Yann Sommer und Valentin Stocker zwei Nationalspieler den FCB verliessen, setzt er seinen Alleingang in der Schweizer Liga fort. Die Lücke, die der langjährige Publikumsliebling Stocker hinterlassen hatte, wurde mit Torschützenkönig Shkelzen Gashi von GC einwandfrei gefüllt. Der Stürmer knüpft mit seinen bisherigen Leistungen nahtlos an das letztjährig Gezeigte an. 11 Treffer hat der 26-jährige albanische Nationalspieler bereits wieder erzielt und ist auf bestem Wege, seinen Titel als Torjäger der Liga zu verteidigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.