Zum Hauptinhalt springen

Die tragische Geschichte hinter «ManU»

Weshalb Manchester United im deutschsprachigen Raum oft unbeabsichtigt beleidigt wird.

Fabian Sangines
Zum 50. Jahrestag der Katastrophe um die «Busby Babes», ein Spitzname in Anlehnung an den damaligen Trainer Matt Busby, prangte eine grosse Gedenktafel vor Uniteds Stadion Old Trafford.
Zum 50. Jahrestag der Katastrophe um die «Busby Babes», ein Spitzname in Anlehnung an den damaligen Trainer Matt Busby, prangte eine grosse Gedenktafel vor Uniteds Stadion Old Trafford.
Reuters

Wenn heute Abend um 20.45 Uhr Manchester United in der ersten Champions-League-Runde auf PSV Eindhoven trifft, gehen die Engländer davon aus, dass «Man United» oder schlicht und einfach «United» seine ersten drei Punkte einfahren wird. Die Zeitungen schreiben «Man Utd» in die klare Favoritenrolle. Auch hierzulande dürften viele Fussballfans kundtun, dass sie mit einem Sieg von «ManU» rechnen – und sprechen damit eine schwere Beleidigung in Richtung des englischen Rekordmeisters aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen