Zum Hauptinhalt springen

Diese Fussball-Skandale sind unvergessen

Fehlentscheide, Provokationen und Ausraster sind auf Fussballplätzen keine Seltenheit – über einige wird noch nach 25 Jahren geredet.

Das Geburtstagskind: Vor 25 Jahren fiel das Phantom-Tor in München. Der Ball von Thomas Helmer (stehend) kullerte am linken Pfosten vorbei. Dennoch entschied der Linienrichter auf Tor.
Das Geburtstagskind: Vor 25 Jahren fiel das Phantom-Tor in München. Der Ball von Thomas Helmer (stehend) kullerte am linken Pfosten vorbei. Dennoch entschied der Linienrichter auf Tor.
Oliver Behrendt/Getty Images
Der Franzose Eric Cantona war in den 90ern einer der grossen Stars bei Manchester United. Im Spiel gegen Crystal Palace fliegt der Stürmer nach 48 Minuten vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine begleitet ihn das Gejohle der Palace-Fans. Cantona brennen die Sicherungen durch: Ein Kung-Fu-Tritt gegen die erste Reihe und Faustschläge folgen. Cantona wurde für acht Monate gesperrt.
Der Franzose Eric Cantona war in den 90ern einer der grossen Stars bei Manchester United. Im Spiel gegen Crystal Palace fliegt der Stürmer nach 48 Minuten vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine begleitet ihn das Gejohle der Palace-Fans. Cantona brennen die Sicherungen durch: Ein Kung-Fu-Tritt gegen die erste Reihe und Faustschläge folgen. Cantona wurde für acht Monate gesperrt.
ActionPlus/Corbis via Getty Images
Gar nicht lange her, aber diese Szene wird vielen auch noch in 50 Jahren in Erinnerung bleiben: der Doppeladler-Jubel der Schweizer Nationalspieler Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner in der WM-Partie gegen Serbien in Russland.
Gar nicht lange her, aber diese Szene wird vielen auch noch in 50 Jahren in Erinnerung bleiben: der Doppeladler-Jubel der Schweizer Nationalspieler Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner in der WM-Partie gegen Serbien in Russland.
Laurent Gillieron, Keystone
1 / 10

Ein grosser Skandal der Fussballgeschichte feiert am Dienstag seinen 25. Geburtstag. Am 23. April 1994 standen sich die Bayern und Nürnberg gegenüber. Nach 24 Spielminuten hat Bayern Eckball, Gestocher im Fünfmeterraum, Thomas Helmer kommt mit der Hacke dran, und der Ball kullert am Tor von Andy Köpke vorbei. Doch der Linienrichter signalisiert Tor, und zum Erstaunen aller gibt Schiedsrichter Osmers den Treffer. Am Ende siegt Bayern 2:1.

Nürnberg, damals mitten im Abstiegskampf, legte Einspruch ein und bekam recht – Wiederholungsspiel. Der deutsche Rekordmeister aus München gewann 5:0 und wurde später Meister, Nürnberg stieg Ende Saison ab – der Club hatte das schlechtere Torverhältnis als der SC Freiburg.

Seitdem kam es in 25 Jahren zu vielen weiteren Skandalen auf den Fussballplätzen dieser Welt. Wir haben für Sie einige der grössten in der obigen Bildstrecke zusammengesucht. Auch Schweizer Fussballer spielten dabei eine Rolle.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch