Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Disziplinarverfahren gegen den FC Basel

Die Uefa leitet gegen den FC Basel nach dem Sieg gegen Liverpool ein Disziplinarverfahren ein. Dabei geht es um den Vorfall in der 26. Minute, als ein Gegenstand aus den Basler Fanreihen auf dem Spielfeld landete. Bei dem Gegenstand soll es sich um eine Batterie handeln; die Uefa bestätigte dies aber nicht. Die Uefa-Disziplinarkommission wird sich am 16. Oktober mit dem Fall beschäftigen. Zur Erinnerung: Seit den Ausschreitungen seiner Fans vor einem halben Jahr in Salzburg ist der FC Basel mit einem Geisterspiel auf Bewährung belegt. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, muss der FCB rund drei Wochen auf seinen Verteidiger Behrang Safari verzichten. Dieser hatte sich im Spiel gegen Liverpool einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen.
Mirko Slomka reicht wegen der Kündigung seines Vertrages als Cheftrainer des Bundesligisten Hamburg Klage ein. Damit wehrt er sich gegen die am 16. September ausgesprochene fristlose Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Slomkas Vertrag hatte eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2016. Beim HSV sind auch die Schweizer Internationalen Johan Djourou und Valon Behrami tätig.
Der 36-jährige Heinz Müller absolvierte für Mainz 65 Bundesligaspiele. Jetzt wechselt der ehemalige Torhüter die Sportart. Er erfüllt sich einen Jugendtraum und wird Autorennfahrer. Im kommenden Jahr soll er in der ADAC-GT-Masters-Serie (acht Rennen geplant) mit einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (600 PS/340 km/h Spitze) an den Start gehen. Am Wochenende absolviert Müller seine ersten Testfahrten auf dem Hockenheimring.
1 / 6