Zum Hauptinhalt springen

Drei Gründe, warum der FCB weiterkommt

Red Bull Salzburg hat Bayern München geschlagen, Ajax Amsterdam eliminiert und geht mit einem 0:0 ins Achtelfinal-Rückspiel im eigenen Stadion. Wir sagen, warum am Ende trotzdem der FC Basel jubeln wird.

Fabian Kern, Salzburg
Jung, so gehts! Hoffnungsträger Marco Streller beim Abschlusstraining in der Salzburger Red Rull Arena.
Jung, so gehts! Hoffnungsträger Marco Streller beim Abschlusstraining in der Salzburger Red Rull Arena.
Keystone

Marco Streller spricht von einem «Duell auf Augenhöhe», von 50:50 Chancen auf ein Weiterkommen, Yann Sommer sagt: «Die Ausgangslage ist sehr offen und für beide gut.» Nach einem 0:0 im Hinspiel sind diese Aussagen nichts als normal. Es wird für den FC Basel im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinals am Donnerstag (21.05 Uhr; live auf Redaktion Tamedia) ein heisser Tanz in der mit 30'000 restlos ausverkauften Red Bull Arena – und dennoch sprechen drei Gründe für den zweiten Basler Viertelfinal-Einzug hintereinander:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen