Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Wochen Geisterspiele? Das könnte einige Clubs ruinieren

Claudius Schäfer, Geschäftsführer der Swiss Football League, kann sich nur etwas vorstellen, das noch schlimmer wäre als Geisterspiele in Serie.

Geisterspiele? Absagen? Claudius Schäfer muss sich derzeit mit schwierigen Fragen herumschlagen.
Geisterspiele? Absagen? Claudius Schäfer muss sich derzeit mit schwierigen Fragen herumschlagen.
Marcel Bieri, Keystone

Die Liga sagte am Freitag sämtliche Partien des Wochenendes ab. Waren Geisterspiele keine Option?

Geisterspiele waren eine Option, doch es galt abzuwägen. Mit Geisterspielen entgehen den Vereinen wesentliche Beträge. Bei einem Super-League-Club machen die Matcheinnahmen durchschnittlich 30 bis 40 Prozent der Jahreseinnahmen aus. Zudem hätten Geisterspiele innerhalb einer solch kurzen Frist grosse organisatorische Schwierigkeiten mit sich gebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.