Zum Hauptinhalt springen

Dzemaili ist wieder am Knie verletzt

Blerim Dzemaili hat für die EM-Barrage der Schweizer U21-Auswahl gegen Spanien Forfait erklärt. Der Profi von Torino erlitt eine Innenbandzerrung im linken Knie.

Dzemaili wird vom Pech verfolgt. Beim 0:2 bei Udinese fiel ihm Doppeltorschütze Fabio Quagliarella mit vollem Gewicht aufs linke Knie. Der 22-Jährige hatte allerdings Glück im Unglück. Bei der Verletzung handelt es sich nicht wie erst befürchtet um einen Innenbandriss, sondern «nur» um einen Innenbandzerrung. Er muss einige Tage pausieren und wird auch das Rückspiel gegen die Iberer verpassen.

Meniskus-Operation steht bevor

Erst vor knapp drei Wochen hatte er sich im rechten Knie eine Meniskus-Verletzung zugezogen, verzichtete aber auf die Operation. «Solange ich keine Schmerzen habe, kann ich spielen», hatte der Mittelfeldspieler damals erklärt. Den Meniskus muss er sich zu einem späteren Zeitpunkt in jedem Fall operativ entfernen lassen.

Die Verletzungssorgen für Dzemaili begannen im vergangenen Frühjahr, als er sich im Training mit dem FC Zürich einen Kreuzbandriss zuzog. Zwar half ihm sein neuer Verein Bolton Wanderers mit der Operation beim Spezialisten Richard Steadman in Vail, doch erhielt Dzemaili nach erfolgreicher Rehabilitation vom neuen Trainer Gary Megson keine Chance. Er versuchte sein Glück in dieser Saison in Turin und stand zuletzt dreimal in der Startformation.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch