Zum Hauptinhalt springen

Dzemailis goldener Pass

Der Schweizer führt Napoli zusammen mit Inler zum 2:0 über Atalanta Bergamo. Inter Mailand und Juventus Turin trennen sich 1:1. Stephan Lichtsteiner wurde in der Pause ausgewechselt.

Gutes Auge: Blerim Dzemaili glänzt als Assistgeber.
Gutes Auge: Blerim Dzemaili glänzt als Assistgeber.
Keystone

Der eingewechselte Argentinier Mauro Icardi brachte Inter nach 73 Minuten in Führung, zwei Minuten später glich der Chilene Arturo Vidal für Juventus aus. Icardi hatte letzte Saison, damals im Dress von Sampdoria Genua, gegen Juventus in zwei Spielen drei Treffer erzielt. Stephan Lichtsteiner hatte gegen Inters Japaner Yuto Nagatomo einen schweren Stand, wurde früh verwarnt und zur Pause durch Mauricio Isla ersetzt.

Durch das Unentschieden im Spitzenspiel ist Napoli zumindest bis am Sonntag das einzige Team mit dem Punktemaximum von neun Punkten. Was so oder so sicher ist: Juventus ist erstmals seit dem 7. April 2012 in der Serie A nicht mehr topklassiert. Napoli, mit den Schweizern Blerim Dzemaili und Gökhan Inler in der Startformation, schlug Atalanta Bergamo zu Hause dank zweier Tore nach der Pause durch Gonzalo Higuaín und José María Callejón 2:0. Dzemaili leistete beim zweiten Tor den Assist per Absatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch