Zum Hauptinhalt springen

Ein Lebenszeichen des Schlusslichts

Vor knapp 3000 Zuschauern stürmt Lausanne gegen den FC Sion zu einem 3:1-Sieg und setzt der Flut von Niederlagen ein spektakuläres Ende.

Endlich ein Grund zum Feiern: Yaya Banana (l.) freut sich über seinen Treffer gegen den FC Sion.
Endlich ein Grund zum Feiern: Yaya Banana (l.) freut sich über seinen Treffer gegen den FC Sion.
Keystone

In Lausanne funktioniert seit Wochen eigentlich nicht mehr viel. Der Verein steht sportlich still, die Zuschauer haben sich vom schwächsten Team der Super League längst abgewendet. Aber im Duell gegen Sion brachte der Tabellenletzte trotz aller Tristesse die Energie auf, die Wende vom 0:1 zum 3:1 und damit den ersten Heimsieg der bislang komplett missratenen Saison zu erzwingen.

Als sich nach dem Penalty-Gegentor (Ovidiu Herea/45.) die achte Niederlage in Serie abzeichnete, reagierte der Tabellenletzte vehement. Yannis Tafer belohnte die Einheimischen für ihre erhöhte Risikobereitschaft im zweiten Teil der Partie mit dem Ausgleich – sein präziser Flachschuss aus grosser Entfernung war von Keeper Andris Vanins trotz freier Sicht nicht zu stoppen. In der Folge reihte Lausanne einen erfolgreichen Angriff an den nächsten: Matar Coly markierte das 2:1, ehe Yaya Banana in der 89. Minute für die spektakuläre Schlusspointe sorgte.

Ohne Fehltritt verlief für die Waadtländer indes auch das Romand-Derby nicht: Kevin Fickentscher verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers schwer. Die Nummer 1 des Tabellenletzten erlitt wie eine Woche zuvor YB-Keeper Marco Wölfli womöglich einen Riss der Achillessehne und wird während Monaten ausfallen.

Lausanne - Sion 3:1 (0:1) Pontaise. - 3150 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 45. Herea (Foulpenalty) 0:1. 68. Tafer 1:1. 82. Coly (Facchinetti) 2:1. 89. Banana (Corner Ravet) 3:1. Lausanne: Fickentscher (7. Antonio); Banana, Mevlja, Ozcan; Chakhsi, Tafer, Yang Yang (70. Katz), Khelifi (66. Feindouno), Facchinetti; Ravet, Coly. Sion: Vanins; Kololli, Lacroix, Ferati, Bühler; Ndoye, Perrier; Yartey (85. Cissé), Herea (65. Léo), Vidosic; Christofi (59. Pa Modou). Bemerkungen: Lausanne ohne Avanzini, Gabri, Meoli, Pimenta, Zambrella, Sonnerat (alle verletzt), Sion ohne Rüfli, Kouassi (beide gesperrt), Vanczak, Basha (beide verletzt), Regazzoni, Karlen (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 30. Herea, 36. Lacroix, 45. Chakhsi, 72. Léo (alle Foul).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch