Zum Hauptinhalt springen

Ein schwerer Schlag

Wie will Gökhan Inler auf ein EM-Aufgebot hoffen, wenn er selbst bei zwei Testspielen nicht mittun darf?

Zuletzt sogar mehr auf der Tribüne als auf der Bank: Gökhan Inler hat in den Augen von Vladimir Petkovic viel zu wenig Spielpraxis. (7. September 2015)
Zuletzt sogar mehr auf der Tribüne als auf der Bank: Gökhan Inler hat in den Augen von Vladimir Petkovic viel zu wenig Spielpraxis. (7. September 2015)
Keystone
Da waren sie noch glücklich vereint: Petkovic umarmt Inler nach dem Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino in St. Gallen. (9. Oktober 2015)
Da waren sie noch glücklich vereint: Petkovic umarmt Inler nach dem Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino in St. Gallen. (9. Oktober 2015)
Keystone
Das bislang letzte Länderspiel: Inler duelliert sich mit dem Österreicher Julian Baumgartlinger. (17. November 2015)
Das bislang letzte Länderspiel: Inler duelliert sich mit dem Österreicher Julian Baumgartlinger. (17. November 2015)
Keystone
1 / 4

Es hat gedauert, bis Vladimir Petkovic an diesem Freitagnachmittag bereit war, den Entscheid zu verkünden. Und es ist nachvollziehbar, dass er sich damit schwer tat, weil es einer ist, den in diesem Fall kein Coach gerne trifft: Petkovic hat sich dazu durchgerungen, seinen Captain Gökhan Inler für die beiden Länderspiele vom nächsten Freitag in Irland und in der Woche darauf in Zürich gegen Bosnien-Herzegowina nicht aufzubieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.