Zum Hauptinhalt springen

Ein weiterer FCZ-Star ist auf dem Absprung

FCZ-Sportchef Fredy Bickel plant die Rückrunde und die neue Saison. Er rechnet nach Admir Mehmedi stündlich mit weiteren Abgängen. «Wir haben einige konkrete Angebote, es kann alles sehr schnell gehen.»

Zieht auch  Dusan Djuric bald das FCZ-Trikot aus?
Zieht auch Dusan Djuric bald das FCZ-Trikot aus?
Keystone
Der Verein hat für den Schweden konkrete Angebote.
Der Verein hat für den Schweden konkrete Angebote.
Keystone
FCZ-Sportchef Fredy Bickel ist zurzeit ein vielbeschäftigter Mann.
FCZ-Sportchef Fredy Bickel ist zurzeit ein vielbeschäftigter Mann.
Keystone
1 / 7

Am vergangenen Freitag war der Transfer von Admir Mehmedi blitzschnell über die Bühne gegangen. Nachdem sich der Nationalspieler am Donnerstag in der Ukraine vor Ort über die Verhältnisse informiert hatte, entschloss er sich, das Angebot anzunehmen. Redaktion Tamedia hat aus gut informierter Quelle in Erfahrung gebracht, dass Mehmedi in der Ukraine ein Jahressalär von 1,5 Millionen Franken netto beziehen soll. Der FCZ soll eine Ablöse von 5 Millionen Franken erhalten haben. Allerdings könnte dieses Abenteuer für Mehmedi auch zum Problem werden. Denn das Risiko ist gross, dass er bei der Konkurrenz im Angriff bei Kiew nicht regelmässig zum Einsatz kommt. Dann dürfte der Torjäger auch in der Nationalmannschaft bei Ottmar Hitzfeld kaum noch gesetzt sein wie zuletzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.