Zum Hauptinhalt springen

Ein weiterer Rückschlag für YB

Nach der Europacup-Pleite verlieren die Young Boys nach einem unterhaltsamen und spannenden Spiel in Aarau mit 2:3. Matchwinner war Doppeltorschütze Stefan Andrist.

Ein Traumtor im Brügglifeld: Renato Steffen (r.) bringt YB mit einer akrobatischen Einlage 2:1 in Führung.
Ein Traumtor im Brügglifeld: Renato Steffen (r.) bringt YB mit einer akrobatischen Einlage 2:1 in Führung.
Keystone

Für die Young Boys gibt es nach dem 1:3 in der Europa League bei Sparta Prag den nächsten Nackenschlag zu verarbeiten. Die Berner wurden von Aarau dafür bestraft, dass sie nach der Pausenführung (2:1) in der zweiten Halbzeit mehr Fehler begingen. Trainer Uli Forte begründete das starke Nachlassen mit der Müdigkeit aus dem europäischen Wettbewerb. Es war aber vielmehr in Einzelfehlern zu suchen. Vor dem 2:2 konnte erst Alain Rochat nur ungenügend befreien, bei der folgenden Flanke waren sich Steve von Bergen und Goalie Yvon Mvogo uneinig. Profiteur davon war Stephan Andrist, der per Kopf traf. Der Berner Oberländer, seit Mitte März ohne Super-League-Tor gewesen, versetzte YB mit dem 3:2 in der 84. Minute den Knockout.

Dabei hatte die Partie für die Young Boys überaus gut begonnen. In der sehr animierten und temporeichen ersten Halbzeit, die genauso gut auch hätte 4:3 enden können, ging YB zweimal in Führung: Nach 20 Minuten durch Leonardo Bertone, nach 30 Minuten durch ein sensationelles Tor von Renato Steffen. Der Aargauer in Berner Diensten machte sich per Seitfallzieher zu einem Kandidaten für das Tor des Jahres. Letztlich blieb der sehenswerte Treffer aber eine Randnotiz. Denn Aarau verdiente sich durch die geringere Fehlerquote den dritten Heimsieg der Saison durchaus.

Aarau - Young Boys 3:2 (1:2) 5184 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 20. Bertone (Nikci) 0:1. 28. Nganga (Lüscher) 1:1. 30. Steffen (Afum) 1:2. 59. Andrist (Burki) 2:2. 84. Andrist (Radice) 3:2. Aarau: Mall; Nganga, Jäckle, Thaler (46. Garat), Jaggy; Burki, Lüscher; Andrist, Mlinar (46. Wieser), Radice; Senger (85. Gygax Young Boys:Mvogo; Hadergjonaj, von Bergen, Rochat, Lecjaks (87. Wüthrich); Bertone, Sanogo; Steffen, Kubo, Nikci (65. Costanzo); Afum (65. Hoarau). Bemerkungen: Aarau ohne Gauracs, Young Boys ohne Bürki, Gerndt, Vitkieviez, Zarate (alle verletzt) und Nuzzolo (gesperrt). 29. Schuss von Kubo ans Lattenkreuz. Verwarnungen: 5. Mlinar. 34. Sanogo. 71. Bertone (alle wegen Fouls).

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch