Embolo und Bürki out – Steffen und ein YB-Debütant rücken nach

Breel Embolo und Roman Bürki fehlen der Schweiz in der Nations League. Dafür kommt ein Spieler der Young Boys zu seinem ersten Aufgebot.

Mit 23 Jahren erstmals im Nationaltrikot: YB-Goalie David von Ballmoos.

Mit 23 Jahren erstmals im Nationaltrikot: YB-Goalie David von Ballmoos. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Nationalmannschaft wird die beiden Partien der Nations League am Freitag in Belgien und am Montag in Island ohne Torhüter Roman Bürki und Stürmer Breel Embolo bestreiten.

Die beiden Bundesliga-Profis reisten wenige Stunden nach Beginn des Zusammenzugs in Zürich aus gesundheitlichen Gründen wieder ab. Dortmunds Torhüter Bürki klagte über Probleme an der Leiste, Schalke-Stürmer Embolo leidet an einer Schulterverletzung.

Für die beiden nominierte Nationaltrainer Vladimir Petkovic David von Ballmoos (Young Boys) und Renato Steffen (VfL Wolfsburg) nach.

Für Keeper von Ballmoos ist es das erste Aufgebot überhaupt. Der 23-Jährige trug bislang erst in zwei Partien der U-20 das Nationaltrikot.

Steffens letzter Einsatz für die Schweiz liegt schon zwei Jahre zurück. Im November 2016 spielte er zehn Minuten gegen die Färöer. Insgesamt schaffte er es erst bei fünf Einsätzen mit dem Nationaltrikot aufs Feld. (SDA)

Erstellt: 08.10.2018, 19:09 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Weiss ist heiss

Mamablog Vorgeburtliche Tests testen auch die Eltern

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...