England stolpert über Tschechien

Tschechien fügt England in der EM-Qualifikation die erste Niederlage zu. Portugal und Frankreich siegen glanzlos.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

England hat die vorzeitige Qualifikation für die EM 2020 verpasst. Die Three Lions verloren in Prag gegen Tschechien 1:2 und gaben nach zuvor vier Siegen erstmals in der laufenden Qualifikation Punkte ab. Mit zwölf Punkten führen die Engländer die Gruppe A aber weiterhin an. Tschechien belegt mit einem Spiel mehr punktgleich Platz zwei, dahinter lauert der Kosovo (8).

Stürmerstar Harry Kane traf bereits in der fünften Minute per Foulelfmeter zu seinem 20. Tor als Kapitän der Three Lions. Jakub Brabec (9.) und Zdenek Ondrasek (85.) drehten das Spiel. Die Gastgeber waren über weite Strecken das bessere Team, der Sieg war keineswegs gestohlen. England brachte nur selten gute Offensivaktionen zustande.

Ronaldo fehlt noch ein Tor zur 700

Europameister Portugal hat sich zum 3:0-Erfolg gegen Aussenseiter Luxemburg in der Gruppe B gemüht. Zwar machte der Favorit damit einen weiteren Schritt in Richtung EM, doch Spitzenreiter bleibt das Team der Ukrainer, dem nun am Montag ein Remis im Top-Duell mit den Portugiesen reicht, um die Qualifikation für die EM unter Dach und Fach zu bringen.

Die Portugiesen waren in Lissabon über die gesamte Spielzeit das überlegene Team. Bernardo Silva hatte nach 16 Minuten eine schöne Vorarbeit von Nelson Semedo zum 1:0 verwertet, Cristiano Ronaldo nutzte einen fehlerhaften Rückpass mit einem Lupfer über Torhüter Anthony Moris in der 65. Minute. Der Torjäger verbuchte damit seinen sechsten Treffer in dieser EM-Qualifikation, nachdem er zuletzt gegen Litauen schon viermal getroffen hatte. Damit fehlt CR7 nur noch ein Tor zum spektakulären Jubiläum: zum 700. Treffer seiner Karriere, was bisher nur fünf Spielern gelang. Für den Endstand sorgte Goncalo Guedes eine Minute vor dem Ende.

Die Ukrainer, die bisher nur beim 1:1 in Portugal Punkte eingebüsst haben, verteidigten mit einem 2:0 Erfolg über Litauen ihren Fünf-Punkte-Vorsprung in der Tabelle vor den Portugiesen. Ruslan Malinovsky sorgte für beide Treffer des Teams von Cheftrainer Andrej Schewtschenko (29./58.).

Frankreich gewinnt glückhaft

Weltmeister Frankreich hat mit Mühe einen weiteren Schritt in Richtung EM 2020 gemacht. Das Team von Trainer Didier Deschamps gewann in Reykjavik 1:0 gegen Verfolger Island. Olivier Giroud traf in der 66. Minute per Foulelfmeter, den Stürmer Antoine Griezmann herausgeholt hatte.

In der Gruppe H belegt Frankreich nach sieben von zehn Spieltagen mit 18 Punkten Platz zwei hinter der punktgleichen Türkei, die gegen Albanien durch ein spätes Tor von Cenk Tosun (90.) 1:0 gewann, und Island (12). Am Montag (20.45 Uhr) treffen die beiden Spitzenteams im direkten Duell in Paris aufeinander, Island empfängt zeitgleich Andorra.

In einem recht ereignislosen Spiel strahlte Frankreich nur wenig Torgefahr aus. Die Équipe Tricolore musste unter anderen auf Paul Pogba, Torhüter Hugo Lloris und Kylian Mbappé verzichten.

EM-Qualifikation, Gruppe A

Tschechien - England 2:1 (1:1)
Prag. – SR Skomina (SLO).
Tore: 5. Kane (Foulpenalty) 0:1. 9. Brabec 1:1. 85. Ondrasek 2:1.
England: Pickford; Trippier, Keane, Maguire, Rose; Henderson, Rice (88. Abraham), Mount (72. Barkley); Sterling, Kane, Sancho (73. Rashford).

Montenegro - Bulgarien 0:0
Podgorica. – SR Ekberg (SWE).

Rangliste:
1. England 5/12 (20:6).
2. Tschechien 6/12 (11:9).
3. Kosovo 5/8 (10:10).
4. Montenegro 6/3 (3:13).
5. Bulgarien 6/3 (5:11).

Gruppe B:

Portugal - Luxemburg 3:0 (1:0)
Lissabon. – SR Stefanski (POL).
Tore: 16. Bernardo Silva 1:0. 65. Ronaldo 2:0. 89. Guedes 3:0.
Portugal: Patricio; Semedo, Dias, Pepe, Guerreiro; Moutinho (90. Neves), Pereira, Fernandes; Ronaldo, João Felix (88. Mario), Bernardo Silva (77. Guedes).

Ukraine - Litauen 2:0 (1:0)
Charkiw. – SR Lechner (AUT).
Tore: 29. Malinowsky 1:0. 58. Malinowsky 2:0.

Rangliste:
1. Ukraine 6/16 (13:1).
2. Portugal 5/11 (13:4).
3. Serbien 5/7 (10:12).
4. Luxemburg 6/4 (5:11).
5. Litauen 6/1 (4:17).

Gruppe H:

Island - Frankreich 0:1 (0:0)
Reykjavik. – SR Rocchi (ITA).
Tor: 66. Giroud (Foulpenalty) 0:1.

Frankreich: Mandanda; Pavard, Lenglet, Varane, Digne; Matuidi, Kanté, Tolisso; Griezmann, Giroud (78. Ben Yedder), Coman (88. Ikoné).
Bemerkungen: Frankreich u.a. ohne Mbappé, Pogba und Martial (alle verletzt).

Türkei - Albanien 1:0 (0:0)
Istanbul. – SR Hategan (ROU).
Tor: 90. Tosun 1:0.
Bemerkungen: Albanien bis 57. mit Lenjani (Sion), ohne Seferi (Neuchâtel Xamax/Ersatz).

Andorra - Moldawien 1:0 (0:0)
Andorra la Vella. – SR Lardot (BEL)
Tor: 63. Vales 1:0.
Bemerkungen: 55. Gelb-rote Karte gegen Ginsari (Moldawien).

Rangliste:
1. Türkei 7/18 (15:2).
2. Frankreich 7/18 (20:4).
3. Island 7/12 (10:10).
4. Albanien 7/9 (10:10).
5. Andorra 7/3 (1:14).
6. Moldawien 7/3 (2:18).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: (rom/dpa)

Erstellt: 11.10.2019, 22:45 Uhr

Artikel zum Thema

Holland schafft Last-Minute-Wende

Kurz vor Schluss scheinen die Niederländer zu stolpern, holen sich gegen Nordirland aber dennoch drei Punkte. Auch Österreich dreht seine Partie. Mehr...

Schweizer Nationalspieler hatte mit 13 ein Alkoholproblem

Eine erschütternde Beichte: Timm Klose spricht über ein tiefes Loch in seiner Jugend. Er flog aus drei Schulen. Mehr...

Dänemarks Schlüsselfigur schwächelt

Der Schweizer Gegner verfügt über eine stabile Defensive. Christian Eriksen jedoch überzeugt nicht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Blogs

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...