Zum Hauptinhalt springen

Ex-Basler rettet Finks Einstand beim HSV

Dank dem Ausgleich von Mladen Petric zum 1:1 gegen Wolfsburg gibt der Hamburger SV mit ihrem neuen Trainer Thorsten Fink erstmals die rote Laterne ab.

Überragend: HSV-Stürmer Mladen Petric überlistet Wolfsburg-Goalie Diego Benaglio zum 1:1.
Überragend: HSV-Stürmer Mladen Petric überlistet Wolfsburg-Goalie Diego Benaglio zum 1:1.

Die Partie gegen Wolfsburg begann für die Hamburger denkbar schlecht: Sie kassierten schon in der 2. Minute ein Gegentor. Doch Mladen Petric, wie Fink ein Ex-Basler, glich in der 56. Minute aus.

Borussia Dortmund bleibt der stärkste Verfolger von Leader Bayern München. Der Meister schlug den 1. FC Köln gleich mit 5:0. Der VfB Stuttgart verbesserte sich mit dem 2:2 beim 1. FC Nürnberg auf Platz 3.

Dagegen erhielt Borussia Mönchengladbach, die Mannschaft des Waadtländer Trainers Lucien Favre, mit dem 0:1 auswärts gegen Hoffenheim einen erneuten Dämpfer. Die Gladbacher rutschten in den 5. Rang hinter Werder Bremen ab. Die Bremer waren am Freitag beim FC Augsburg nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch