Zum Hauptinhalt springen

«Fair wäre, wenn unser Sieg bestätigt wird»

GC und der FCZ stecken im Abstiegskampf. Jeder Punkt zählt. Gespannt darf man sein, wie das Skandal-Derby schlussendlich gewertet wird. Was erwarten die Verantwortlichen?

GC-Trainer Ciri Sforza, GC-Medienchef Eugen Desiderato, Schiedsrichter Sascha Kever, FCZ Trainer Urs Fischer und FCZ Präsident Ancillo Canepa (v.l.) nehmen Stellung zum Abbruch.
GC-Trainer Ciri Sforza, GC-Medienchef Eugen Desiderato, Schiedsrichter Sascha Kever, FCZ Trainer Urs Fischer und FCZ Präsident Ancillo Canepa (v.l.) nehmen Stellung zum Abbruch.
Keystone
GC-Boss Roland Leutwiler (l.) gesellt sich dazu.
GC-Boss Roland Leutwiler (l.) gesellt sich dazu.
Keystone
Erich Vogel war einst Sportchef bei GC und dem FCZ. Dass der ehemalige FCZ-Spieler Daniele Moro jetzt den Fall des abgebrochenen Derbys behandelt, ist für den Zürcher kein Problem.
Erich Vogel war einst Sportchef bei GC und dem FCZ. Dass der ehemalige FCZ-Spieler Daniele Moro jetzt den Fall des abgebrochenen Derbys behandelt, ist für den Zürcher kein Problem.
Keystone
1 / 12

Gibt es eine Forfaitniederlage für GC oder für den FCZ? Kommt es zu einer Spielwiederholung. Wird das Spiel ab der ominösen 77. Minute des Abbruchs neu angepfiffen und weitergeführt? Kommen die Verursacher der Katastrophe aus der FCZ- oder der GC-Ecke? Wer hat provoziert, wer hat den Skandal schlussendlich ausgelöst? Kamen die Petarden tatsächlich aus dem FCZ-Lager geschossen? Wer ist schuld am ganzen Schlamassel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.