Zum Hauptinhalt springen

Favre entgehen Millionen

Weil er selber zurücktrat, verliert Gladbachs scheidender Trainer viel Geld.

Seine erste Trophäe als Trainer: Lucien Favre bezwingt 2001 mit Servette Genf im Cupfinal Yverdon mit 3:0. Im selben Jahr wird er in einer Abstimmung, organisiert von einer Boulevardzeitung, nach 1999 zum zweiten Mal als Trainer des Jahres gewählt. (10. Juni 2001)
Seine erste Trophäe als Trainer: Lucien Favre bezwingt 2001 mit Servette Genf im Cupfinal Yverdon mit 3:0. Im selben Jahr wird er in einer Abstimmung, organisiert von einer Boulevardzeitung, nach 1999 zum zweiten Mal als Trainer des Jahres gewählt. (10. Juni 2001)
Keystone
Kann sein Glück kaum fassen: Favre gewinnt 2005 auch mit dem FC Zürich den Schweizer Cup. (10. Dezember 2005)
Kann sein Glück kaum fassen: Favre gewinnt 2005 auch mit dem FC Zürich den Schweizer Cup. (10. Dezember 2005)
Keystone
Rücktritt bekannt gegeben: Nach sechs aufeinanderfolgenden Niederlagen zum Saisonstart gibt Favre am 20. September 2015 seinen Rücktritt als Trainer bei Borussia Mönchengladbach bekannt. (30. August 2015)
Rücktritt bekannt gegeben: Nach sechs aufeinanderfolgenden Niederlagen zum Saisonstart gibt Favre am 20. September 2015 seinen Rücktritt als Trainer bei Borussia Mönchengladbach bekannt. (30. August 2015)
Keystone
1 / 9

Lucien Favre ist bei Borussia Mönchengladbach von selber gegangen und hat schon gar nicht auf eine Entlassung spekuliert. Im Falle einer solchen, hätte er nämlich eine Millionen-Abfindung kassiert. Weil der Schweizer seinen Rücktritt nun aber selber per sofort eingereicht hat, kostet ihn das viel Geld. (Die Pressekonferenz zum Rücktritt im Protokoll)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.