Zum Hauptinhalt springen

FCW übernimmt wieder das Kommando

Der FC Winterthur ist wieder Leader der Challenge League. Die Zürcher gewinnen zu Hause das Spitzenspiel der 5. Runde gegen Bellinzona mit 1:0.

Matchwinner: Der Kameruner Patrick Bengondo schiesst den FC Winterthur gegen Bellinzona ins Glück.
Matchwinner: Der Kameruner Patrick Bengondo schiesst den FC Winterthur gegen Bellinzona ins Glück.
Keystone

Das einzige Tor vor 4000 Zuschauern auf der Schützenwiese erzielte Patrick Bengondo in der 70. Minute. Der Stürmer aus Kamerun verwertete eine Flanke von der linken Seite von Sven Lüscher mit dem Kopf aus 14 Metern gekonnt und sicherte damit den Winterthurern den vierten Sieg im fünften Spiel. Der zweite Saisontreffer Bengondos war der verdiente Lohn für die Winterthurer, die sich ein deutliches Chancenplus erarbeiteten.

Nach einer Stunde verhinderte Bengondo den Führungstreffer des Heimteams noch, als er einen Schuss von Remo Freuler, der den Weg ins Tor gefunden hätte, in Offsideposition stehend unnötigerweise berührte. Doch bereits in der ersten Halbzeit standen die Winterthurer dem Führungstreffer näher als Bellinzona, das auf den verletzten Hakan Yakin verzichten musste. Zuerst setzte Kristian Kuzmanovic einen Schuss aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei (22.), dann scheiterte Lüscher allein vor dem Tor am gut reagierenden Swen König.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch